Fußball

TSV Laufen kontert Geislingen aus

von Thomas Hauschel

Entscheidungsspiel Kreisliga B: TSV Laufen/Eyach – TSV Geislingen 4:1 (2:0). Mit einem 4:1-Erfolg gegen den TSV Geislingen hat der TSV Laufen den ersten Schritt in Richtung Kreisliga A gemacht.

Geislingen startete furios und hätte schon nach einer Minute in Führung gehen können, als Manuel Fußnegger den Ball in den Lauf gespielt bekam, mit seinem Schuss aber an Laufens Goalie Daniel Dannecker scheiterte. Der B2-Vizemeister legte nach: Eine schöne Kombi über mehrere Stationen schloss Jens Kinnemann mit der Hacke zu Sven Siedler ab, doch der traf nur das Außennetz (8.).

Effektiver zeigte sich Laufen, das gleich die erste Gelegenheit zur Führung nutzte: Eine Flanke von Ernst-Dieter Kübler köpfte Moritz Favier zum 1:0 ein.

Geislingen antwortete mit weiteren gefährlichen Angriffen: Nach einem Freistoß von Siedler aus dem Halbfeld konnte Laufen den Ball nicht klären; das Leder landete bei Niklas Stemmer, der aber ebenso an Goalie Dannecker scheiterte, wie auch Siedler (15.). Und weiter ging es mit Chancen des Teams von Geislingens Trainer Patrick Stiller: Stemmer spielte klasse Fußnegger frei, der den Ball an Torhüter Dannecker vorbei spitzelte – aber auch am Tor (20.). Laufen lauerte indes immer wieder auf Konter; zweimal tappte der Dritte der B1 in die Abseitsfalle, im dritten Anlauf klappte es dann aber: Tobias Schurer spielte nach rechts zu Tom Beuter, der Richtung Tor marschierte und mit einem satten Schuss in die lange Ecke auf 2:0 (24.) erhöhte. Geislingen steckte nicht auf, erspielte sich weitere gute Chancen, blieb aber im Abschluss glücklos, so dass es mit einer 2:0-Führung für Laufen in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel machte Geislingen Druck und wurde belohnt: Einen satten Schuss von Stemmer ließ Goalie Dannecker durch die Finger gleiten, und vom Innenpfosten kullerte der Ball zum 1:2 (50.) ins Netz. Aber Laufen hatte die passende Antwort im Gegenzug parat: Geislingen brachte den Ball nicht aus dem Strafraum, und nach einem Pressschlag behauptete Favier den Ball und schoss zum 3:1 ein.

Das Stiller-Team brauchte ein paar Minuten, um sich von diesem erneuten Nackenschlag zu erholen, erspielte sich dann erneut gute Möglichkeiten: In der 67. Minute traf Kinnemann aus spitzem Winkel nur das Außennetz, und in der 74. Minute brachte der Geislinger Angreifer das Kunststück fertig, nach einer scharfen Hereingabe von Fußnegger, den Ball aus drei Metern über das Tor zu befördern.

Auch Laufen vergab in der Schlussphase zunächst zwei Gelegenheiten zur Entscheidung; doch in der 89. Minute erkämpfte Favier den Ball im Mittelfeld und spielte auf den eingewechselten Tobias Dannecker, der alleine Richtung Tor marschierte und Keeper Dennis Jetter zum 4:1-Endstand überwand.

Damit spielt Laufen am kommenden Freitag um 18.30 Uhr in Hart gegen den B3-Vizemeister um den direkten Aufstieg in die Kreisliga A. Aber auch für Geislingen ist es noch nicht vorbei: Ebenso wie der Verlierer des Freitagabendspiels ist der TSV eine Woche später noch mal im Einsatz, wenn es gegen die Tabellenzzwölften der beiden A-Ligen um die letzten Plätze in der Kreisliga A in der neuen Saison geht.

TSV Laufen/Eyach: D. Dannecker; Buchholz (60. Sauter), P. Wagner (68. L. Wagner), Schneider, Schurer, Stotz, Favier (90. Meidenstein), Beuter, Leuschke, Hölle, Kübler (86. T. Dannecker).

TSV Geislingen: Jetter; Andresen, Schmitz, P. Cucca (85. Müller), Fußnegger, Siedler, Bühler, Stemmer, G. Cucca (65. Thaci), Straub, Kinnemann.

Tore: 1:0 Favier (11.), 2:0 Beuter (24.), 2:1 Stemmer (50.), 3:1 Favier (51.), 4:1 T. Dannecker (89.).

Schiedsrichter: Denis Bisaki (Schönaich).

Zuschauer: 300.