Fußball

TSG Balingen: Spitze gegen Top-Teams

von (fc)

Die Regionalliga ist ein heißes Pflaster und mittendrin ist seit dieser Spielzeit die TSG Balingen.

Gerade hat sich die Elf von Erfolgscoach Ralf Volkwein bei den Kickers Offenbach behauptet. OFC-Torjäger Jake Hirst, der die Torschützenliga der Regionalliga Südwest mit sieben Treffern anführt, ging gegen die Kicker von der Eyach leer aus. Die TSG Balingen erkämpfte sich ein sensationalles 1:1.

 

Insbesondere gegen die Spitzenmannschaften hat sich die TSG Balingen bisher wacker geschlagen. Während die Balinger sich Primus Waldhof Mannheim mit 1:2 und dem aktuellen Tabellenzweiten SSV Ulm 1846 mit 0:2 auswärts geschlagen geben mussten, erstritten die Kreisstädter gegen den Dritten TSV Steinbach Haiger in der Bizerba Arena ein torloses Remis. Gegen Traditionsverein 1. FC Saarbrücken reichte es sogar zum 2:1-Sieg und damit zum ersten echten Ausrufezeichen in der neuen Liga.

Stimmen nach dem Spiel in Offenbach:

 

Trotzdem ist natürlich nicht alles Gold, was glänzt. Die TSG Balingen muss sich Woche für Woche zu Höchtsleistungen pushen, da gibt es schonmal schwächere Spiele und kleinere Leistungsschwankungen. Mit 15 Punkten aus 13 Spielen steht das Team aktuell auf Tabellenplatz 15. Viermal verließ man den Platz als Verlierer. Die TSG hat sechsmal Unentschieden gespielt, so oft wie kein anderes Team. Vor dem 14. Spieltag stehen drei Siege zu Buche.

Alles in allem ist das "Abenteuer Regionalliga" für die TSG Balingen aber bisher durchaus märchenhaft. Als Amateure messen sich die Kicker von der Eyach mit reinen Profiteams, die teilweise zweimal am Tag trainieren. Als Underdog bestätigt die TSG Balingen, dass es möglich ist, als Team in dieser Liga zu bestehen und das mit beachtlichen fußballerischen Fähigkeiten. Das hat der TSG bisher viel Lob von allen Seiten eingebracht.

Wormatia Worms und der FC Homburg

Von Anfang an war klar, dass es für die TSG um den Klassenerhalt gehen würde. Vier Spieltage vor Ende der Hinrunde liegt Balingen vorerst im Soll.

Am Samstag empfängt die TSG Balingen in der heimischen Bizerba Arena den VfR Wormatia Worms. Die Gäste haben als Tabellenzwölfter gerade mal einen Zähler mehr auf ihrem Konto. Drei Punkte wären für die Elf von Trainer Ralf Volkwein Gold wert. Wir werden die Partie wieder mit unserem Liveticker begleiten.

Gegen fünf der sechs Topteams haben die Balinger bereits gespielt, fehlt nur noch der FC Homburg. Am Samstag, 27. Oktober macht sich der TSG-Tross auf ins Saarland. Der hoch ambitionierte Mitaufsteiger steht aktuell auf Tabellenplatz fünf und will im Kampf um den Aufstieg in die Dritte Liga noch ein Wörtchen mitreden.

Beim ehemaligen Bundesligisten hat die TSG wieder mal nichts zu verlieren und wird - wie bereits gegen ein anderes Team aus dem Saarland - wieder seine Sache gut machen und vielleicht wieder Lob von allen Seiten bekommen.