Fußball

TSG Balingen: Nächste Runde fest im Visier

von Thomas Hauschel

WFV-Pokal, 2. Runde: FC Ostrach – TSG Balingen (Mittwoch, 18.30 Uhr). Die nächste Runde im Verbandspokal visieren die Regionalliga-Kicker der TSG Balingen beim Landesligisten FC Ostrach an.

Mitfahrgelegenheit im Fanbus zum Auswärtsspiel am kommenden Samstag, 24. August, in der Regionalliga Südwest beim FC Bayern Alzenau bietet die TSG Balingen an. Abfahrt am Samstag ist um 8 Uhr bei der Bizerba-Arena. Der Fahrpreis beträgt 29 Euro. Anmeldungen nehmen Alexander Bothner (0172/9403827) oder Markus Metz (01577/8889515) bis Donnerstag entgegen.

In der Regionalliga Südwest sind die Eyachstädter bislang noch ohne Sieg. Dieses Ziel strebt der Viertligist aber nun im Pokal an. "Wir sind im Vorfeld gefragt worden, ob wir die zweite Mannschaft zum Pokalspiel nach Ostrach schicken werden aufgrund der Situation in der Regionalliga", sagt der Balinger Co-Trainer Rainer Huss. "Aber diese Frage hat sich uns nie gestellt. Wir nehmen den Wettbewerb sehr ernst und treten deshalb auch mit dem Kader der ersten Mannschaft an. Zwar werden wir bei angeschlagenen Spielern, wie etwa Marco Gaiser, der über muskuläre Probleme klagt, oder Marc Pettenkofer, der nach seiner Verletzung wieder ins Training eingestiegen ist, kein Risiko eingehen. Doch wir werden sicher eine schlagkräftige Truppe auf den Platz schicken", bekräftigt Huss.

 

Denn zum Einen sei jedes Spiel besser als eine Trainingseinheit, und zum Anderen hätten so die jüngeren Spieler, die in der Regionalliga bislang noch nicht so oft zum Einsatz gekommen sind, die Möglichkeit, sich zu zeigen und zu empfehlen. Mit von der Partie sein wird auch Ex-Profi Denis Epstein, der nach seiner Roten Karte gegen Walldorf zwar in der Regionalliga bis einschließlich der Partie am kommenden Wochenende bei Aufsteiger FC Bayern Alzenau noch gesperrt ist, im Pokalwettbewerb aber mitwirken darf.

Für Gegner FC Ostrach ist die Partie gegen den favorisierten Viertligisten aus Balingen das "Spiel des Jahres". Der Landesligist, der sich in der ersten Pokalrunde beim Bezirksligisten Spfr. Schwendi mit 2:1 durchsetzte – die TSG hatte ein Freilos – ist auch in der Liga gut gestartet: das Team des Trainerduos Timo Reutter und Chris Luib startete mit einem 3:1-Auswärtserfolg bei Verbandsligaabsteiger FV Olympia Laupheim und kam am vergangenen Wochenende zu einem 1:1-Unentschieden gegen den FV Bad Schussenried.

Deshalb liegt es Huss auch fern, den zwei Klassen tiefer spielenden Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. "Wir werden Ostrach auf keinen Fall unterschätzen. Natürlich schauen wir zuerst auf uns. Wir wollen einen überzeugenden Auftritt hinlegen und uns ein Erfolgserlebnis verschaffen. Das ist wichtig – auch im Hinblick auf das nächste Spiel in der Regionalliga. Denn die Pokalpartie ist quasi die Königseinheit in der Vorbereitung auf Alzenau, da am Donnerstag im Abschlusstraining eher Regeneration angesagt ist. Deshalb müssen die Jungs in Ostrach auch richtig Gas geben."