Fußball

SV Seedorf gewinnt beim DJK Donaueschingen

von Georg Wild

Mit dem gleichen Ergebnis wie beim ersten Aufeinandertreffen im vergangenen Februar musste sich die DJK Donaueschingen am Samstag im heimischen Sportpark dem württembergischen Landesliga-Aufsteiger SV Seedorf geschlagen geben. Der Verbandsliga-Aufsteiger unterlag mit 1:2.

Die Gäste um die beiden Spielertrainer Tobias Heizmann und Tobias Bea – beide früher beim FC 08 Villingen in der Oberliga aktiv – gingen mit ihrer ersten gefährlichen Offensivaktion durch Julian Link (18.) früh in Führung. In der Folgezeit wurden die Platzherren spielbestimmend, doch vergaben nacheinander Heiko Reich, Raphael Künstler, Stephan Ohnmacht, Raphael Schorpp und Max Schneider ihre Möglichkeiten. Sie scheiterten dabei auch an einem starken SV-Torwart Fabian Dittmer. So dauerte es bis zur 50. Minute, ehe Ohnmacht nach einer Flanke von Künstler per Kopfball den Ausgleich besorgte. In der nun ausgeglichenen Partie nutzte schließlich Timmy Haag einen Gästekonter zum nicht unverdienten Siegtreffer (73.).

"Trotz mehr Ballbesitz und optischer Überlegenheit waren wir letztlich nicht effektiv genug und agierten oft zu unkonzentriert. Wir müssen einfach untereinander mehr kommunizieren", konnte DJK-Trainer Tim Heine mit der gebotenen Leistung nicht zufrieden sein.

Auf der anderen Seite wollte der Seedorfer Spielertrainer Tobias Heizmann den Gästesieg nicht überbewerten. Er konstatierte jedoch, dass seine Mannschaft mit dem höherklassigen Gegner durchaus mitgehalten hatte.