Fußball

St. Gallen sorgt für internationales Flair

von Uwe Priestersbach

Zwei Tage lang Jugendfußball vom Feinsten verspricht die 21. Auflage des internationalen U14-Hallenturniers in der Haiterbacher Kuckuckshalle. Beim Vollbandenturnier sind Nachwuchsspieler von einigen Bundesliga-Vereinen am Start.

"Es ist immer wieder faszinierend, was die Bundesliga-Teams oder die Mannschaften der DFB-Stützpunkte zeigen", sagt Marcel Brenner vom Organisationsteam. Gleichzeitig rechnet er wieder mit gut besetzten Rängen in der Kuckuckshalle – und damit, "dass die Bude wackeln wird".

Beim Hallenturnier in Haiterbach wird auf den Futsalball verzichtet. So steigt das Event wie immer als Vollbandenturnier und mit großen Toren. Die Zuschauer dürfen sich also auf einen hochklassigen Hallenfußball der Nachwuchscracks freuen.

Mit einer Mischung aus lokalen Jugendteams und dem Bundesliga-Nachwuchs stellt der TSV Haiterbach seit über 20 Jahren ein Hallenturnier der Extraklasse auf die Beine, und darauf ist man beim TSV Haiterbach stolz.

Immerhin hat sich das U14-Turnier zu einem hochkarätigen Klassiker in der Fußballszene entwickelt, der zudem stets für volle Ränge in der Halle sorgt.

Beim 21. internationalen U14-Turnier um den Sparkassen-Cup treten erneut etliche namhafte Clubs der deutschen Fußballszene an. Auflaufen werden unter anderem der siebenfache Turniersieger und Publikumsliebling VfB Stuttgart, aber auch der SC Freiburg, Hannover 96, Bayer Leverkusen, FC Augsburg, Schalke 04, RB Leipzig oder die TSG Hoffenheim schicken ihren Nachwuchs ins Rennen. Für das internationale Flair des Turniers sorgt der FC St. Gallen aus der Schweiz.

Und weil Marcel Brenner bekennender Leverkusen-Fan ist, würde er sich freuen, wenn die Jungkicker der Werkself mal wieder ganz oben auf dem Siegertreppchen stehen würden. "Die kommen fast immer ins Finale und wollen jetzt den Pott", ist der Abteilungsleiter überzeugt. Allerdings weiß er auch um die Stärken des VfB Stuttgart, der über eine tolle Jugend verfügt.

Unter den Teams aus der Region schickt auch der TSV Haiterbach als Ausrichter seinen Nachwuchs aufs Parkett, in diesem Jahr sogar gleich zwei Mannschaften. "Unsere Jungs sind heiß wie Frittenfett", betont Marcel Brenner. Insgeheim hofft er natürlich, dass es eine der beiden Mannschaften den Sprung in die Zwischenrunde schafft. "Das wäre für unsere Jungs schon eine Sensation."

Der Startschuss in der Kuckuckshalle fällt am Samstag um 10 Uhr. Am Sonntag, wird das Turnier ab 9 Uhr mit der Zwischenrunde fortgesetzt, und ab 14.50 Uhr werden die Spiele der Finalrunde angepfiffen.