Fußball

Pauken zusammen mit Halil Altintop

von (ar)

Er ist einer, der die spielerische Fußball-Philosophie des FC 08 Villingen wie kaum ein anderer verkörpert: Marcel Yahyaijan – mit 26 Jahren bereits Jugendkoordinator und Trainer der Landesliga-U23 der Nullachter. Nun hat er einen weiteren Schritt in seiner Trainer-Karriere genommen. An der Sportschule Duisburg bestand Yahyaijan mit Bravour die DFB-Elite-Jugend-Lizenz.

Diese Lizenz ist seit einigen Jahren ein wichtiger, neuer Baustein bei der DFB-Trainerausbildung. Sie ist zwischen die B- und A-Lizenz geschaltet. In der Sportschule Steinbach hatte Marcel Yahyaijan die B-Lizenz bereits erfolgreich bestanden.

Die Lehrgänge für die DFB-Elite-Jugend-Lizenz belegte der 08-Trainer nun über insgesamt zwei Wochen im September und Oktober. Ausbildung und Prüfung legte er gemeinsam mit prominenten Kandidaten wie Ex-Lautern-Profi Daniel Halfar oder Halin Altintop (ehemals FC Augsburg, Eintracht Frankfurt und Schalke 04) im Oktober ab. "Das waren coole Jungs, überhaupt nicht abgehoben. Wir haben unseren Erfolg anschließend in Düsseldorf zusammen gefeiert", lobt Yahyaijan seine Lehrgangskollegen. Und dann kam kurz darauf ja schon die Nachricht, das Halil Altintop nun beim VfB Stuttgart als Co-Trainer von Markus Weinzierl einsteigt.

Mit der neuen Lizenz darf Yahyaijan Herren-Mannschaften bis einschließlich der 5. Liga (Oberliga) trainieren, außerdem Frauen-Teams unter der 2. Bundesliga – sowie Kinder- und Junioren-Teams bis einschließlich der Regionalliga. Außerdem hat er damit die Berechtigung, als Trainer in Leistungszentren von Lizenzvereinen und als DFB-Stützpunkttrainer zu arbeiten.

Mit der DFB-Elite-Jugend-Lizenz und einer weiteren einjährigen Trainertätigkeit, die Yahyaijan natürlich beim FC 08 fortsetzen wird, hat er außerdem die Voraussetzungen erfüllt, um die Trainer-A-Lizenz zu absolvieren. "Das ist natürlich mein nächstes Ziel", sagt Yahyaijan, der mit der A-Lizenz im Männerbereich bis einschließlich zur Regionalliga coachen dürfte. "Für den Profibereich braucht es dann schon den Fußballlehrer."

Yahyaijan war aber nicht nur von der Ausbildung in der Sportschule Duisburg begeistert, "sondern auch von den Kontakten, die ich dort knüpfen konnte". Er lernte zum Beispiel mehrere Trainer kennen, die in Nachwuchsleistungszentren trainieren. "Das ist für mich als Trainer der U23 und als Jugendkoordinator natürlich sehr interessant."

Auf die Frage, ob sich Marcel Yahyaijan künftig auch mal eine Profi-Karriere als Trainer vorstellen kann, sagt er: "Das kann man natürlich nicht planen. Aber man sollte auch nie nie sagen. Ich plane Schritt für Schritt – und baue natürlich auch an meinem anderen beruflichen Standbein, das letztlich wieder mit Fußball zu tun hat." Yahyaijan absolviert nach dem Bachelorstudium (Wirtschaftsinformatik) nun per Fernstudium den Master (Sportbusiness-Management) an der IST Hochschule in Düsseldorf. Dort wird er in den nächsten Monaten seine Abschlussarbeit über "Digitales Marketing in der Fußball-Bundesliga" vorlegen. „

Mit dem bisherigen Abschneiden seiner U23 in der Landesliga ist der Trainer noch nicht ganz zufrieden. "Die Leistungen stimmen zwar und wir sind spielerisch auf einem sehr guten Weg, aber die Ergebnisse hätten besser sein können", analysiert Yahyaijan. Vor allem die Torausbeute war dem Trainer zu mager. "Da hätten wir aus unserer spielerischen Überlegenheit mehr Kapital schlagen können, ja müssen."