Fußball

FC Holzhausen mit Kantersieg

von Sandra Hennig

Konsequent – sowohl im Abschluss, als auch in allen anderen Spielsituationen –­präsentierte sich der FC Holzhausen am Sonntagnachmittag gegen Darmsheim. 7:0 (3:0) lautete das Resultat einer Partie, in der Holzhausen seine Gäste regelrecht entzauberte.

Es gibt Tage, an denen möchte selbst ein Trainer nicht mit erhobenem Zeigefinger an der Linie stehen. Ein solches Erlebnis hatte Onur Hepkeskin, Coach des FC Holzhausen, am Sonntagnachmittag. Natürlich sieht er noch immer Verbesserungspotenzial im Spiel seines Teams – doch das, was seine Mannschaft gegen den TV Darmsheim auf den Platz gebracht hat, war aller Ehren wert.

Gleich in der ersten Minute kamen die Darmsheimer zwar zu einer Möglichkeit, die Roland Hoch klären konnte. Im Anschluss aber ließen die Holzhausener den Ball lehrbuchmäßig laufen. Sonay Erdem und Janik Michel bauten über die linke Seite kontunierlich mehr Druck auf, Jochen Frey wirbelte auf halbrechts, die Dreierkette hinten funktionierte tadellos. Besonders Roland Hoch und Felix Plocher bewiesen ihre Zweikampfstärke ein ums andere Mal.

Hier gibt es unser Video:

 

So sollte es auch nicht lange dauern, bis der Auftakt zu einer ganzen Reihe an Toren folgte: Sonay Erdem setzte sich über die linke Seite mit viel Tempo durch, vernaschte seinen Gegenspieler kurz vor der Strafraumgrenze und gab den Ball rein. Jochen Frey stand goldrichtig und nickte zum 1:0 (9.) ins lange Eck ein.

Nach zwei guten Möglichkeiten, die Janik Michel nicht im Tor der Darmsheimer unterbringen konnte, ließ Felix Plocher – erneut auf der linken Seite – seinen Gegenspieler sauber stehen, legte auf Erdem ab, der den Ball flach ins linke Eck zum 2:0 (23.) drückte.

Auf der Darmsheimer Trainerbank sah man zu diesem Zeitpunkt nur Kopfschütteln. "Wir laufen auch noch weg", sagte Co-Trainer Lindner und lachte voller Ironie, als seine Spieler dachten, es sei Abseits gepfiffen worden – dabei gab es Eckball. "Da siehst du, dass wir überhaupt nicht da sind", erwiderte TV-Coach Wolfgang Buck konsterniert. Immer wieder forderte er seine Spieler auf, höher zu stehen. "Das war unsere Vorgabe", sollte er später erklären. "Wir wollten Holzhausen so weit weg von unserem Tor halten, wie irgendwie möglich. Wenn die ins Spielen kommen, haben sie richtig Spaß, das wussten wir. Und bei der individuellen Klasse der Spieler wird es für uns dann schwierig", so Buck. Und genau diese Vorahnung sollte sich bestätigen. Die Gastgeber ließen nicht locker, Michel erhöhte in der 36. Minute, nachdem er aus den Tiefen der eigenen Hälfte mit einem langen Ball in Szene gesetzt wurde, im Alleingang zum 3:0.

Aus der Kabine kamen die Darmsheimer gut heraus, hatten direkt zwei Möglichkeiten: Erst bekam Roland Hoch sein Bein in den Abschluss von Amando Di Leo, und auch beim Nachschuss von Matthias Mang waren die Holzhausener konsequent und aufmerksam da.

So schraubte Janik Michel das Ergebnis auf 4:0, als er TV-Keeper Alexander Dieterle im Tor überlupfte. Jochen Frey erhöhte drei Minuten später mit einem blitzsauberen Schuss ins linke Eck auf 5:0. Die Spannung – das konnten auch die Trainer beider Teams ihren Spielern nicht verdenken – viel im Anschluss etwas ab. Doch die Holzhausener hatten trotzdem noch nicht genug. Clayton Zwetsch feierte seinen Treffer zum 6:0 mit einem Flickflack samt Salto, Riccardo Spataro netzte zum 7:0-Endstand ein, nachdem Landesliga-Debütant Marvin Kipp ihm den Ball überlassen hatte.

Ein Wermutstropfen gab es trotzdem: Noch vor dem Halbzeitpfiff musste Domenico Mosca verletzt ausgewechselt werden. Kurz vor Spielschluss hielt sich auch Ilie Iordache das Knie und musste raus.