Fußball

FC Holzhausen: Iordache mit dem Tor des Tages

von Volker Haag

FC Holzhausen – VfL Pfullingen 1:0 (1:0). In einem rassigen Spitzenspiel hat der FC Holzhausen Tabellenführer Pfullingen am Ende nicht unverdient in die Knie gezwungen und damit zumindest für 24 Stunden die Aufstiegsfrage in der Landesliga Staffel 3 auf den kommenden Spieltag vertagt.

Matchwinner in Reihen der Gastgeber war Ilie Iordache, dem in der 70. Spielminute der entscheidende Treffer der Partie gelingen sollte. Janik Michel, Holzhausens Top-Torjäger, erwischte einen nicht so guten Tag –­ der angepeilte Landesliga-Torrekord lässt weiter auf sich warten. Michel ging leer aus und sah in der Nachspielzeit eine völlig überzogene gelb-rote Karte. Damit fehlt er in der kommenden Woche in Gärtringen bei seinem Ex-Verein.

Von Beginn an zeigten beide Mannschaften, warum sie zusammen mit Böblingen die Landestaffel 3 dominieren. Der FC Holzhausen spielte mit der identischen Aufstellung des klar gewonnenen Spiels in der Vorwoche beim SSC Tübingen – und beide Mannschaften waren schnell auf Betriebstemperatur. Die erste gute Aktion verzeichneten die Gäste aus Pfullingen. Nach einem starken Zuspiel ihres Mittelfeldstrategen Kevin Hausmann landete der Torabschluss von Matthias Dünkel am Außennetz.

Roland Hoch agierte erneut als rechter Außenverteidiger in der Holzhausener Viererkette. Das Spiel war von intensiven Zweikämpfen und hoher Laufbereitschaft beider Teams geprägt. Nach weitem Diagonalball von Riccardo Spataro setzte Felix Plocher zum Kopfball an, doch dieser wurde von den Gästen noch abgeblockt.

Hier gibt es unser Video:

 

Die beste Chance zur Führung bot sich dem FC in der 32. Spielminute: Nach feinem Zuspiel prüfte der sehr agile Ilie Iordache Pfullingens Keeper Tim Becker mit der Picke, Becker konnte den Ball nicht festmachen. Janik Michels Nachschuss aus spitzem Winkel entschärfte Pfullingens Keeper ebenfalls. Zwei Minuten später schickte Ilie Iordache Holzhausens Goalgetter auf die Reise, Michel scheiterte am linken Innenpfosten.

Der Führungstreffer lag in dieser Phase des Spiels auf Seiten der Gastgeber in der Luft. In der 36. Spielminute wurde Marc Wissmann, Holzhausens Kapitän, von Pfullingens Innenverteidiger Markus Wagner elfmeterwürdig im Gästestrafraum von den Beinen geholt. Schiedsrichter Christian Gehring ließ aber weiterspielen. Auf der Gegenseite landete ein Freistoß von Kevin Hausmann am rechten Außenpfosten. Das war gleichzeitig die letzte gefährliche Aktion vor der Pause.

Nach dem Seitenwechsel landete ein Weitschuss von Matthias Dünkel an der Torbegrenzung des Holzhausener Kastens (59.). Innerhalb von zwei Minuten reklamierten beide Mannschaften einen Strafstoß für sich: Janik Michel wurde von einem Pfullinger Abwehrspieler von den Beinen geholt, auf der Gegenseite war die Aktion von Frederick Bruno gegen Pfullingens Torjäger Dominik Früh ebenfalls nicht hasenrein. Der Schiedsrichter blieb seiner Linie aber treu und ließ beide Male weiterspielen.

Die Partie nahm nun wieder mehr Fahrt auf, den Gastgebern gelang in der 70. Minute der Führungstreffer. Nach einem weiten Zuspiel rutschte Kevin Hausmann der Ball durch – ­Ilie Iordache ließ den Pfullinger Torhüter ins Leere laufen und schob den Ball ins verwaiste Tor ein.

Pfullingen reagierte sofort und wechselte mit Kevin Schneider einen weiteren Stürmer ein. Iordache und Sonay Erdem hatten jeweils bei ihren Chancen die Vorentscheidung auf dem Fuß. Auf der Gegenseite wurde der Abschluss von Matthias Dünkel in letzter Sekunde abgeblockt. Pfullingen versuchte alles, aber das Abwehrbollwerk inklusive des selten geprüften Holzhausener Keepers Niklas Klemenz hielt.

Ärgerlich, dass sich Janik Michel in der Nachspielzeit noch die gelb-rote Karte einhandelte. Der Jubel im Lager der Gastgeber war nach dem Schlusspfiff dennoch groß.

FC Holzhausen: Niklas Klemenz, Raphael Ruf, Jochen Frey, Marc Wissmann, Ilie Iordache (85. Marius Oberle), Janik Michel, Felix Plocher, Riccardo Spataro, Apostol Muzac (64. Sonay Erdem), Roland Hoch, Frederick Bruno.

VfL Pfullingen: Tim Becker, Dominik Früh, C. Chatzimalousis, Tobias Hauser (46.Götz Falk Gaiser), Kevin Haussmann, Lukas Linder (75. Fatmir Karasalihovic), Matthias Dünkel, Patrick Lehmann (68. Kevin Schneider), Yasin Yilmaz, Heiko Schall, Markus Wagner (85. Lukas Früh).

Schiedsrichter: Christian Gehring.

Tore: 1:0 Ilie Iordache (70.).

Besondere Vorkomnisse: Gelb-Rot gegen Janik Michel (90.+1.).

Zuschauer: 180.

Trainerstimmen

Onur Hepkeskin (FC Holzhausen):

"Ich denke unter dem Strich war der Sieg für uns verdient. Wir hatten über das ganze Spiel die Mehrzahl an klareren Chancen. Der Schiedsrichter hatte meiner Meinung nach nicht seinen besten Tag. Er hat uns zwei klare Elfmeter verwehrt, den Gästen auch. Die gelb-rote Karte gegen Janik Michel war überzogen. Wir werden alles dafür tun, dass er den Rekord im letzten Spiel zuhause gegen Bösingen noch knackt."

Michael Konietzny (VfL Pfullingen):

"Wir schaffen es in den letzten Wochen nicht mehr unsere Chancen zu nutzen. In der ersten Spielhälfte haben wir zu ängstlich agiert und das in der Pause angesprochen. Nach dem Seitenwechsel waren wir besser im Spiel, konnten die wenigen guten Chancen aber nicht nutzen. Auf beiden Seiten hätte der Schiedsrichter Elfmeter pfeifen müssen."