Fußball

FC Furtwangen gelingt der große Coup

von Werner Dold

FC 07 Furtwangen – SC Pfullendorf 3:2 (2:1). Bei strahlendem Sonnenschein entwickelte sich im Bregstadion ein echtes Spitzenspiel. Am Ende jubelten die Furtwanger, obwohl der Gastgeber auf fünf Stammspieler verzichten musste.

Schon in der siebten Minute erzielte Florian Kaltenbach den Führungstreffer. Dies dachten zumindest alle Spieler und Fans, auch der Schiedsrichter hatte schon auf Tor entschieden. Dann ging der Referee jedoch zu seinem Assistenten und nahm den Treffer – angebliches Abseits – zurück. Doch die Gastgeber ließen sich davon nicht beeinflussen. Nach zwölf Minuten war es so weit: Yannick Markon setzte sich gegen drei Abwehrspieler durch und schob den Ball unter dem herausstürzenden SC-Torhüter zum 1:0 in die Maschen. Die Gäste antworteten mit wilden Angriffen, die FC-Abwehr hielt jedoch stand. Nach 18 Minuten folgte ein weiterer Konter des Tabellenfünften.

Kaltenbach wurde bei diesem im Strafraum gelegt. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß. Martin Willmann ließ sich die Chance nicht entgehen – 2:0 für Furtwangen. Es dauerte bis zur 20. Minute, ehe der Tabellenführer den ersten Schuss in Richtung Furtwanger Tor abgab. Nach 33 Minuten leistete sich die sonst gut stehende Abwehr der Grün-Weißen aber einen Fehler, den Rogosic zum Anschlusstreffer ausnutzte. Nur eine Zeigerumdrehung später musste der Furtwanger Mannschaftskapitän Jörg Ringwald auf der Linie retten.

Nach der Pause erhöhte der Tabellenführer den Druck, doch die Abwehr der Platzherren ließ nur wenige Möglichkeiten zu. Die Schützlinge von Trainer Markus Knackmuß versuchten es weiter über Konter. Zuerst scheiterte in der 65. Minute Jan Meier aus 20 Metern nur knapp, dann zwang Fichter (67.) SC-Torhüter Willibald zu einer Glanzparade. In der 71. Minute fiel der Ausgleich. Nach einem Eckball stand der Pfullendorfer Fähnrich frei, drückte den Ball ohne Mühe über die Linie. Die Gäste dezimierten sich danach selbst. Nach einem rüden Foul an Meier sah der Pfullendorfer Kahl (78.) so die Ampelkarte.

Nun witterten die Platzherren Morgenluft. Torjäger Meier entwischte in der 81. Minute der gegnerischen Abwehr und erzielte mit einem abgefälschten Schuss die erneute Führung. Danach sah Gästestürmer Huber (87.) nach einer Tätlichkeit an Markon den roten Karton, dann entschied der unsichere Schiedsrichter zum Entsetzen der Gastgeber auf einen Pfullendorfer Elfer (88.). Die Einheimischen protestierten heftig, der Furtwanger Torhüter Christoph Wehrle bekam so nach einem Wortgefecht die Ampelkarte. Da der Furtwanger Ersatztorhüter Hummel aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung stand, ging Abwehrspieler Johannes Stumpp nach kurzer Beratung mit dem Trainer in das Gehäuse. Unter dem Jubel der Fans hielt er den Strafstoß von Gruler sicher.

FC 07 Furtwangen: Wehrle – J. Stumpp, Staudt, Schmitz, H. Holzapfel, J. Ringwald, Willmann, Fichter, Markon (87. Ganter), Kaltenbach, Geiger (46. Meier). 

Tore: 1:0 Markon (12.), 2:0 Willmann (18., Elfmeter), 2:1 Rogosic (33.), 2:2 Fähnrich (71.), 3:2 Meier (81.). Schiedsrichter: Matthias Brudek (Rastatt). 

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot Kahl (SC, 78.), Wehrle (FC 07, 87.)., Rot: Huber (SC, 87.). 

Zuschauer: 180.

Stimme

Markus Knackmuß, FC Furtwangen:

"Das war eine tolle Mannschaftsleistung! Hut ab vor den Jungs! Einfach toll, was sie heute geleistet haben."