Fußball

FC 07 Albstadt hofft auf Pokal-Coup

von Dieter Frank

WFV-Pokal, 1. Runde: FC 07 Albstadt – FV Ravensburg (Mittwoch, 18 Uhr, Albstadion Ebingen). Das erste Pflichtspiel bestreitet Landesligist FC 07 Albstadt am Mittwochabend. In der ersten Runde des diesjährigen Verbandspokal-Wettbewerbes wartet ein Knüller: Gegner der Nullsiebener ist der Oberligist FV Ravensburg.

Doch ausgerechnet vor dem ersten Pflichtspiel in Albstadt plagen Gästetrainer Steffen Wohlfahrt einige Verletzungssorgen. Innenverteidiger Sebastian Mähr wird mit einem Innen- und Außenbandriss im Knöchel wohl einige Wochen seinem Team fehlen. Ob Jona Boneberger nach seiner Schambeinentzündung und Torjäger Rahman Soyudogru nach überstandenem Muskelfaserriss heute Abend in Albstadt auflaufen werden, wird sich wohl erst kurzfristig entscheiden. Sollte Soyudogru im Sturmzentrum gegen den FC 07 ausfallen, hat FVR-Trainer Steffen Wohlfahrt noch ein weiteres Ass im Ärmel. Neben Soyudogru besitzen die Turmstädter mit Daniel Schachtschneider eine weitere gefährliche Sturmspitze.

Oberste Priorität scheint aber bei den Gästen der Oberligastart am kommenden Wochenende in der heimischen Cteam-Arena gegen den SV Stuttgarter Kickers zu haben. Doch auch im Pokal will sich der ambitionierte Oberligist nicht die "Butter vom Brot" nehmen lassen. Vorgabe ist, besser abschneiden als in der Vorsaison, wo in der dritten Runde beim 2:4 gegen Göppingen Endstation war.

Die Oberschwaben scheinen schon in guter Form zu sein: Nach einem 1:1 beim bayrischen Regionalligisten Memmingen, ließen sie auch einer Fupa-Auswahl aus Oberschwaben mit 5:0 keine Chance. Aber die Generalprobe setzte die Wohlfahrt-Elf in den Sand. Beim Markdorf-Cup verlor der FVR das Finale gegen Verbandsligaaufsteiger TSV Berg mit 2:3. Was die Kaderzusammenstellung angeht, gab es beim letztjährigen Tabellensechsten zur neuen Saison nur wenige Veränderungen. Aus der U23 rückten Christian Barth und Tim Lauenroth in den Oberligakader auf. Neu sind Rückkehrer Jonas Wiest (TSV Trillfingen), Manuel Geiselhart (SSV Ulm) und Amir Nurullin.

Nach dem guten Abschneiden im Pokalwettbewerb in der Vorsaison will der FC 07 Albstadt auch in dieser Runde wieder für die eine oder andere Überraschung zu sorgen. So wie im Vorjahr beim 3:0-Achtelfinalerfolg gegen Regionalligist TSG Balingen. Erst im Viertelfinale wurde der FC 07 unglücklich im Elfmeterschießen beim ehemaligen Ligakonkurrenten TSV Essingen auf dem Weg ins Halbfinale gestoppt.

Aber nun wartet mit Ravensburg eine hohe Hürde; denn neben dem Zweiklassen-Unterschied bereitet die angespannte Personalsituation dem Albstädter Coach Alexander Eberhart Kopfzerbrechen. Neben Nicolas Gil Rodriguez (Rotsperre) werden Fabian Letsch (Langzeitreise), Andreas Hotz (Aufbautraining), Björn Koch (Kreuzbandriss), Armin Hotz, Akin und Hakan Aktepe (Urlaub), nicht zur Verfügung stehen.

Doch es gibt auf Albstädter Seite noch etwas Positives zu vermelden. Zwei weitere Neuzugänge sind seit Montag in Albstadt und werden zum ersten Mal im Kader sein. Denis Banda und Nebojsa Obradovic vom Montenegrinischen Zweitligisten FK Bokelj vervollständigen den Kader. Trotz einiger personeller Engpässe blickt Trainer Eberhart positiv dem Spiel gegen Ravensburg entgegen: "Die Jungs haben gut trainiert und sich in den bisherigen drei Testspielen voll reingehängt. Es ist ein tolles Los gegen ein so ambitioniertes, höherklassiges Team in der ersten Pokalrunde spielen zu dürfen. Natürlich ist der FV Ravensburg klarer Favorit, aber wir werden mit breiter Brust einlaufen, tatendurstig agieren und alles in die Waagschale werfen um die nächste Runde zu erreichen."