Fußball

Fair Play: Yannick Heinrich mit großer Geste

von (sb/pm)

Yannick Heinrich vom SV Tuningen ist der BLEIB-FAIR Jahressieger des Württemberischen Fußballverbandes.

„Unser BLEIB FAIR Jahressieger kommt vom SV Tuningen und heißt…“ weiter kam Fairplay-Botschafter Knut Kircher vom Württembergischen Fußballverband nicht mehr. Der Jubel von Yannick Heinrich und seinem Bruder übertönte die Worte des früheren FIFA-Schiedsrichters. Als großes Dankeschön gab es von Dr. Achim Sauer, Verkaufsleiter Daimler & smart Württemberg,  den Schlüssel für einen neuen smart.

Ein Jahr lang fährt Yannick Heinrich den wendigen Zweisitzer und freut sich nach eigener Aussage „mega“ darüber. Zusätzlich hatte Knut Kircher für Yannick Heinrich eine Einladung zum Länderspiel Deutschland gegen Peru in Hoffenheim parat, wo im Rahmenprogramm die Auszeichnung des DFB-Fair Play-Bundessiegers stattfindet.

„Im ersten Augenblick waren meine Mitspieler nach schon sauer, aber nach dem Schlusspfiff fanden sie die Aktion gut“, berichtet Yannick Heinrich, der als Technischer Projektleiter bei einem Heizungs- und Sanitärbetrieb tätig ist. Der Tuninger wurde im Oktober zum BLEIB FAIR-Monatssieger des Würtembergischen Fußballverbandes gewählt. Was war geschehen? Eine Viertelstunde vor Spielende beim Kreisliga-A-Duell zwischen SV Tuningen und dem FC Frittlingen ging Heinrich im Strafraum zu Boden, der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Heinrich aber ging auf den Unparteiischen zu und wies diesen darauf hin, dass er ohne Berührung des Gegenspielers gefallen war. Der Schiedsrichter konnte seine falsche Entscheidung revidieren und nahm den Elfmeter zurück. Kurz vor Spielende kassierte Heinrichs Mannschaft sogar noch den Ausgleichstreffer.

„Nur wenige Spieler besitzen diesen Mumm, wie ihn Yannick Heinrich gezeigt hat. Hier geht es auch um das faire Miteinander zwischen Spieler und Schiedsrichter. Nicht immer nur den eigenen Vorteil zu suchen, das ist ein Charakterzug, der einen Menschen auszeichnet und im Leben generell weiter bringt“, lobt Knut Kircher. Im Schwarzwald brachte es Yannick Heinrich mit seiner Aktion zu lokaler Popularität. „Nach den Zeitungsartikeln sind mehrere Vereine auf mich zugekommen und haben mich für die Aktion gelobt. Beim Rückspiel in Frittlingen wurde ich sogar auf ein Bier eingeladen. Der Zuspruch vom Gegner freut einen natürlich doppelt“, so Heinrich.

Gemeinsam mit smart kürt der Württembergische Fußballverband neben dem Jahressieger jeden Monat einen BLEIB FAIR-Sieger. Alle BLEIB FAIR-Monatssieger absolvierten am vergangenen Freitag ein ADAC-Fahrssicherheits-Training auf dem Solitude-Ring.