Fussball

Ehrich-Team erwischt einen Sahnetag

von Schwarzwälder Bote

Die Nachwuchsteams waren in den Landesligen am Wochenende im Einsatz.

A-JUNIOREN FC Rielasingen – SG DJK Donaueschingen 1:4 (1:1). Ein toller Erfolg für die Spieler von Trainer Stefan Ehrich. Mit einer taktisch optimalen Leistung zwangen die Donaueschinger den bisherigen Spitzenreiter in die Knie. "Wir haben heute einen großen Siegeswillen gezeigt", freute sich der Coach. Nach einer offenen Startphase brachte Aaron Mößner die Baaremer mit 1:0 in Führung (29.). Mit dem Halbzeitpfiff konnte Rielasingen jedoch ausgleichen. Im zweiten Durchgang passierte lange nichts, ehe Dirk King den 2:1-Führungstreffer erzielte. Marcel Winterhalder (80.) war für das 3:1 verantwortlich. Felix Kohler traf in der 85. Minute zum 4:1-Endstand. SG Ostbaar – SG Denkingen 4:0 (2:0). Es läuft rund für die SG Ostbaar, die eine souveräne Leistung bot. Es trafen: Tristan Schwörer (27.), Luis Stolz (37.), Yusuf Mansuroglu (59.) und Raphael Schwald (80.). B-JUNIOREN SG Fützen – FC Radolfzell II 3:3 (2:0). In dem torreichen Spiel brachte Marc Renner (12.) die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Dieser sorgte zehn Minuten später auch für das 2:0. In der zweiten Halbzeit gleichen die Radolfzeller zum :2 aus, ehe die SG Fützen durch Yunus Celik (71.) mit 3:2 in Führung ging. Aber in der Schlussphase gelang den Gästen noch der 3:3-Ausgleich. SV Weil – FC 08 Vilingen II 4:5 (1:0). In einer spannenden Partie zeigten die Villinger nach einem 1:3-Rückstand eine tolle Moral und holten am Ende noch den Dreier. Die Villinger Treffer erzielten Pascal Springindschmitten, Nico Kroth (2), Justin Profft und Lars Ludwig. C-JUNIOREN SG DJK Donaueschingen – FC Wehr 1:7 (0:4). Die Donaueschinger erlebten einen schwarzen Nachmittag. Im zweiten Durchgang keimte im Donaueschinger kurz einmal Hoffnung auf, als Tim Fehrenbach (47.) auf 1:4 verkürzte, doch in der Folgezeit setzte sich die spielerische Klasse des FC Wehr weiterhin durch. SG Löffingen – FV Tennenbronn 3:2 (1:1). Julian Moosmann hatte die Tennenbronner nach acht Minuten mit 1:0 in Führung gebracht. Dann wendeten die Löffinger das Blatt zum 3:1-Zwischenstand durch die Treffer von Fabrizio Giamblanco (25./48.) und Arthur Falkenstern (37.). Der 2:3-Anschlusstreffer der Gäste – vier Minuten vor dem Ende durch Jakob Moosmann – kam zu spät.