Furtwangen

Stiftung springt mit Schülern Seil für die Gesundheit

von Stefan Heimpel

Furtwangen. "Mit kleinen Sprüngen große Ziele erreichen" will die deutsche Herzstiftung mit dem Programm "Skipping Hearts" (Springende Herzen). Weit über 500 000 Schüler haben bundesweit seit der Gründung dieser Initiative im Jahr 2006 an entsprechenden Workshops teilgenommen.

Auch in Furtwangen war die Herzstiftung schon an verschiedenen Schulen immer wieder zu Gast. Mit diesem Programm sollen die Schüler zu mehr Bewegung damit zur Prävention von Herz- und Kreislauferkrankungen angeregt werden. Eine ehrenamtliche Trainerin der Deutschen Herzstiftung brachte in der Festhalle als Sporthalle der Friedrichschule 18 Schülern der 4. Klasse verschiedene Techniken mit dem Sprungseil bei. Viele Übungen fanden auch gemeinsam statt.

Vorführung für Eltern bildete den Abschluss

Und selbst das Seilspringen im Liegestütz wurde präsentiert. Den Abschluss bildete dann eine Vorführung, zu der eine ganze Reihe Eltern in die Halle kamen. Dabei zeigte sich, dass die Schüler mit großer Begeisterung diese Sportart betreiben. Und es bleibt sicher nicht bei dieser einmaligen Aktion, das Seilspringen wird in der Friedrichschule immer wieder in den Sportunterricht eingebaut. Vor allem aber spielt es auch bei der Abschlussfeier zum Ende des Schuljahres eine wichtige Rolle, wenn die Friedrichschule zum "Zirkus" einlädt.

Weitere Informationen: www.herzstiftung.de sowie www.skippinghearts.de/