Furtwangen

"Richtig tolle Arbeit abgeliefert"

von Schwarzwälder Bote

Furtwangen (li). Großen Respekt zollten am Dienstagabend im öffentlicher Sitzung des Gemeinderates Stadträte und Bürgermeister der Freiwilligen Feuerwehr.

Wie berichtet war die Wehr wegen des Sturmes in der vergangenen Woche und vor allem wegen des folgenden Hochwassers mit rund 100 Mann zeitweilig rund um die Uhr im Einsatz. Stadtrat Wolfgang Kern (FW) war während des Hochwassers bei der Wehr zu Besuch. "Ich hatte am Donnerstagabend um dreiviertel elf den Anruf bekommen, dass die Lage kritisch ist" erzählt Kern. Er habe gesehen, wie die Wehrmänner trotz allem "mit Ruhe und Bestimmtheit" ihre Arbeit taten. "Es war eine besondere Atmosphäre von Besonnenheit." Überlegt wurden Prioritäten festgesetzt, zielgerichtet gehandelt. Kern: "Die Stadt Furtwangen kann froh sein, dass sie eine solch schlagkräftige Wehr hat".

Rohrbachs Ortsvorsteher Karl Wehrle betonte, dass sich die Qualität der Ausrüstung in den vergangene Jahren stark verbessert habe.

Lob kam auch von Bürgermeister Josef Herdner. Er war verreist. Gegen 21.45 Uhr erhielt er am Donnerstagabend einen Anruf des stellvertretenen Kommandanten, der dann berichtete, dass die Wehr nun voll im Einsatz sei. "Die Feuerwehr hat richtig tolle Arbeit abgeliefert und das ehrenamtlich", sagte Herdner.

"Nehmen Sie beim nächsten Treffen mit der Feuerwehr ein paar Kästen Bier mit und verteilen Sie diese mit dem Gruß des Gemeinderates" sagte Thomas Riesle (CDU) zu Bürgermeister Herdner. Das wolle er gerne tun, erwiderte der Schultes.