Freudenstadt

Weinhnachtsdeko fällt Baustelle zum Opfer

von (sb)

Freudenstadt - Manche Bürger haben sie vielleicht schon vermisst, manche auch nicht. Die Rede ist von der Weihnachtsdekoration, die immer über den Zugangsstraßen zum Marktplatz aufgehängt wurde.

Es waren Kränze aus künstlichem Reisig, befestigt an vier Halteseilen. In der Mitte hing eine dekorative Glocke. Ganz früher waren es Schappeln, geschmückt mit bunten Kugeln, die seinerzeit nicht jedem gefallen haben. Und in diesem Jahr fehlt der Schmuck gänzlich.

Auf eine Frage von Stadtrat Stefan Langrehr (CDU) im Ausschuss für Verwaltung Tourismus und Soziales (VTS) erklärte Rudolf Müller, Leiter des Amts für Stadtentwicklung, dass die Bürger und Gäste in diesem Jahr auf die Weihnachtsdeko über den Straßen verzichten müssen. Wegen der neuen Masten der Signalanlage könnten sie nicht mehr befestigt werden. Doch mit der neuen Lichtkonzeption für den Marktplatz, die im nächsten Frühjahr erneut beraten werden soll, werde auch ein Vorschlag für eine neue Weihnachtsdeko vorgelegt.