Freudenstadt

Dieter Zimehl verabschiedet

von Schwarzwälder Bote

Die Feuerwehrabteilung Besenfeld zog bei ihrer Versammlung im Feuerwehrhaus in Besenfeld Bilanz über das abgelaufene Jahr. Insgesamt waren elf Einsätze zu bewältigen.

Seewald-Besenfeld. Die Feuerwehr Besenfeld hat zurzeit 32 aktive Mitglieder und 14 Ehemalige in der Alterswehr. Im vergangenen Jahr wurden 18 Übungen abgehalten.

Unter den Gästen hieß Abteilungskommandant Martin Waidelich Bürgermeister Gerhard Müller willkommen. Außerdem war auch die Gesamtkommandantin Ingrid Züfle gekommen. Kommandant Martin Waidelich gab chronologisch einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Die Feuerwehr Besenfeld hatte elf Einsätze. Dazu gehörten ein Kaminbrand in Hochdorf, der Brand eines Autos, ein Waldbrand, ein Flächenbrand im Morgental, Hilfeleistungen bei Unfällen und Fehlalarme der Brandmeldeanlage im Windpark Simmersfeld. In Sachen Fortbildung war die Wehr aus Besenfeld ebenfalls engagiert. Florian Kappler absolvierte den Maschinistenlehrgang, und es wurden Lehrgänge zur Atemschutzfortbildung in Altensteig abgehalten.

Martin Waidelich hob die gute Zusammenarbeit der Seewälder Feuerwehr hervor und dankte der Gesamtkommandantin Ingrid Züfle dafür. Die Kommandantin berichtete über die Einsatze zu Beginn des neuen Jahres und appellierte an die Abteilung: "Besucht weiterhin die Übungen, Weiterbildungen und Lehrgänge, damit wir schlagkräftig sind und bleiben."

Bürgermeister lobt schlagkräftige Truppe

Der Vorsitzende der Alterswehr Besenfeld, Thomas Frey, berichtete über die Aktivitäten seiner Kameraden. Den Kassenbericht verlas Patrick Rebstock, die beiden Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Andreas Züfle las das Protokoll der vorjährigen Abteilungsversammlung und den kameradschaftlichen Bericht der Abteilung vor.

Bürgermeister Gerhard Müller übernahm die Entlastung der Führungsriege und fand lobende Worte für die Besenfelder Wehr und die Führungsmannschaft. Nach über 35 Jahren Dienst wurde Dieter Zimehl in die Alterswehr verabschiedet. Als Dank erhielt er einen geschnitzten "St. Florian".

Am 1. Januar 1980 war Dieter Zimehl in die Feuerwehr eingetreten, 1983 absolvierte er den Sprechfunker- und den Gerätewartlehrgang, 1984 besuchte er den Lehrgang für Maschinisten und 1988 den Grund- sowie 1991 den Truppführerlehrgang. Ebenso besuchte Dieter Zimehl mit Erfolg den Gruppenführerlehrgang in Bruchsal und war von 1994 bis 1999 Kommandant der Feuerwehrabteilung Besenfeld und von 1999 bis 2017 stellvertretender Kommandant der Gesamtfeuerwehr Seewald.