Epfendorf

Vollblutmusiker haben immer Spaß

von Petra Botzenhart.

Epfendorf. 22 Musiker der Epfendorfer Notenquäler machten sich am vergangenen Samstag zu ihrem Ausflug auf. Die Gruppe besuchte erst das Museums-Hüsli in Grafenhausen, bevor eine Brauereiführung in Rothaus auf dem Programm stand.

Informativ gestaltete sich der Rundgang. Über Titisee, Triberg und Haslach erreichte man nachmittags das "Armbruster Hoflädle" in Gengenbach-Reichenbach. Die durchgeführte Schnapsprobe war nicht nur sehr lecker, sie trug auch wesentlich dazu bei, dass die ohnehin gute Stimmung noch besser wurde.

So gestärkt, trafen die Teilnehmer in der Eichbergstrausse auf dem Weingut Huber ein, wo nach einem herzhaften Vesper sogleich die Instrumente ausgepackt wurden. Die Notenquäler zeigten sich von ihrer besten Seite und unterhielten die anderen Besucher mit ihrem Spiel.

Stimmung und Kurzweil

Mitten im Mai sorgten die Lieder mit dem typischen Fasnetssound für tolle Unterhaltung und für noch mehr Stimmung in der Besenwirtschaft.

Kurzweilig gestaltete sich dann die Heimfahrt, und die Musiker waren allesamt noch so gut drauf, dass sie vor der Schlusseinkehr im Epfendorfer "Adler" noch ganz spontan in der Ortsmitte den Epfendorfer Narrenmarsch spielten –­ es kommt eben nicht auf die Jahreszeit an, Vollblutmusiker haben immer Spaß an Geselligkeit und Musik.