Epfendorf

Feuer in Wohnwagen greift auf Autos über

von (sb)

Epfendorf - Am frühen Dienstagmorgen ist die Feuerwehr zu einem Brand in den Epfendorfer Kirchbühlweg alarmiert worden. Das Feuer war in einem Wohnwagen ausgebrochen und breitete sich auf mehrere Autos, die neben dem Wohnwagen standen, aus. Die Flammen griffen auch auf die angrenzende Böschung über.

Laut Polizei hatte ein bislang unbekannter Täter gegen 3.10 Uhr den abgestellten Wohnwagen in Brand gesteckt. Das Feuer griff auch auf die beiden rechts und links des Wohnwagens geparkten Autos über, die ebenfalls vollständig zerstört wurden. Durch die enorme Hitzeentwicklung wurde noch ein drittes Auto auf der Fahrerseite beschädigt.

Die Feuerwehr Epfendorf bekämpfte das Feuer unter Atemschutz. Beim Einsatz war äußerste Vorsicht geboten, da sich im Wohnwagen Gasflaschen befanden. Diese wurden durch die Feuerwehr gekühlt und aus der Brandstelle entfernt.

Die Feuerwehr Epfendorf hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. Durch das Feuer wurden die beiden neben dem Wohnwagen geparkten Autos aber völlig zerstört, auch ein in zweiter Reihe geparkter Lieferwagen wurde leicht beschädigt. Insgesamt war die Feuerwehr Epfendorf mit vier Fahrzeugen und 21 Kräften im Einsatz, die Abteilungen aus Trichtingen und Harthausen jeweils mit einem Fahrzeug. Auch die Feuerwehr Oberndorf wurde alarmiert, musste aber nicht mehr eingreifen.

Ebenfalls an der Einsatzstelle waren der stellvertretende Kreisbrandmeister Frank Müller sowie der designierte Kreisbrandmeister Nicos Laetsch.

Der Sachschaden liegt nach ersten Angaben bei circa 100.000 Euro.

Die Polizei Rottweil hat ein Ermittlungsverfahren wegen Brandstiftung eingeleitet und nimmt unter der Telefonnummer 0741/477-0 sachdienliche Hinweise entgegen.