Empfingen

Maifest Wiesenstetten: Dorfrocker feiern mit Fans

von Jürgen Baiker

Empfingen-Wiesenstetten - Die Wiesenstetter Festmacher sind wieder happy, denn der Showabend mit den Dorfrockern war erneut ein Glanzlicht des fünftägigen Festwochenendes. Gegen 23.30 Uhr waren es rund 750 Gäste, die sich als wahre Fans der Dorfrocker zeigten.

Die Schar kam nicht nur aus der Region. Einige Fans hatten mehrere Stunden Autofahrt in Kauf genommen. Belohnt wurden sie mit einer echten Lederhosen- und Dirndl-Party, was sich freilich auch am Outfit vieler Gäste zeigte.

Kurz nach 21 Uhr – die Show beginnt. "Guten Abend Wiesenstetten – hier sind die Dorfrocker", begrüßt Dorfrocker Tobias. "Wo sind alle Dorfkinder?" Ja, endlich sind sie da, die Dorfrocker. Fast ungeduldig erwartet, zum siebten Mal. Schon ab dem ersten Lied kommt eine Stimmung auf, die wirkt, als sei sie nicht mehr zu toppen.

Band gibt sich bodenständig und sucht immer wieder den Kontakt zum Publikum

Wie immer hat die Band von all ihren CDs das Beste an Liedern mitgebracht, alles Garanten für eine Top-Stimmung im gut gefüllten Festzelt. Auch Lieder der CD "Hallo alle Mann" stehen auf dem Programm. Die sind zwar schon ein paar Monate alt, aber eine neue Silberscheibe ist bereits in Arbeit. Darauf wird der Song "Engelbert Strauss" sein, den sie an diesem Abend mehrmals singen. Seit seiner Uraufführung gibt es im Internet dazu eine Million Clicks.

Immer wieder kommt die Aufforderung mitzusingen, zum Beispiel bei:"Ich bin a Dorfkind, da bin ich stolz", "Lederhosen sexy", "Vogelbeerbaum", "Schakkeline", "Echte Freunde" und vielem mehr.Während des ganzen Abends zeigen die Dorfrocker, dass sie bodenständig sind. Immer wieder suchen sie den engen Kontakt zum Publikum und sprechen auch gerne die Kinder in der ersten Reihe an.

Ihren Verkaufsstand für Fanartikel haben die Dorfrocker ganz bewusst als Dorfladen tituliert. Sie selbst stammen aus einem kleinen Dorf mit 1000 Einwohnern und kommen deshalb gern in kleine Dörfer. Mit dem Lied "Dorfkind" unterstreichen sie dies. Mit voller Power fegen sie, im Hintergrund begleitet von drei Musikern an Keyboard, Schlagzeug (Martin aus Schramberg) und Gitarre, wieder mehrere Stunden über die Bühne. Die Kondition der drei Dorfrocker ist bewundernswert.

Alle drei können virtuos auf verschiedenen Instrumenten spielen und singen. So setzt sich Tobias an diesem Abend auch erstmals ans Schlagzeug, was ihm unheimlich viel Spaß macht.

Aus dem Raum Karlsruhe, aus Aschaffenburg und Heilbronn ist der Fanclub "Jodlio" mit 15 Personen gekommen. 400 Mitglieder hat der Fanclub. Der Fanclub "Echte Freunde" aus Schönbuch ist auch da. Die Fans kommen aus Baden-Württemberg und Bayern, aus dem Schwarzwald und aus Österreich. Die Dorfrocker-Freunde sind in einem Umkreis von rund 1000 Kilometer verstreut. Den Fanclub gibt es seit zehn Jahren, er hat 130 Mitglieder.

Die Dorfrocker gehören zwischenzeitlich zu den Garanten für nahezu volle Festzelte und Festhallen. Nach dem Gastspiel in Wiesenstetten geht es für die Band sofort nach Mallorca.

Allein in diesem Halbjahr haben sie 80 Auftritte zu meistern. Demnächst sind sie bei den Fernsehsendungen "Immer wieder Sonntags" und bei Andy Borgs "Schlagerstadl" dabei.

Ihre letzten drei Alben waren immer unter den Top Ten der deutschen Albencharts. Mit ihrem Slogan "Vom Land fürs Land" wollen sie ihr Lebensgefühl umschreiben und es deutlich nach außen zeigen.