Empfingen

Jungmusiker als Aushängeschild

von Jürgen Baiker

Für den Musikverein Empfingen ist die Jugendarbeit, besonders die Ausbildung der Jungmusiker, ein großes Anliegen. Daher hatte der Verein Eltern, Omas und Opas zu einem Vorspielnachmittag eingeladen. Die Kinder und Jugendlichen zeigten beste Leistungen.

Empfingen. Auch in der Mimik war der Kinder war an diesem Tag abzulesen, dass die Musik großen Spaß macht. Jugendleiterin Martina Baiker begrüßte und gab ihrer Freude Ausdruck, dass die Gäste so zahlreich erschienen seien. "Heute werden wieder von den Kleinsten bis zu den Größten alle ihr musikalisches Können zeigen. Es tut sich was. Der Nachwuchs ist gesichert", so Baiker. Sie stellte darauf ein, dass beim Vorspielnachmittag die verschiedensten Holz-, Blech- oder Schlaginstrumente zu hören sein würden.

Wie immer gab es auch dieses Jahr viele Einzel- und Gruppenvorträge. Zu jedem Jungmusiker und jeder Jungmusikerin gab es Informationen: welches Instrument sie spielen, wie lange sie schon dabei sind, welche Stücke sie spielen, auch dass für die einen oder anderen schon die zweite D-Prüfung ansteht, nachdem die erste erfolgreich absolviert wurde.

Den Auftakt dieses sehr unterhaltsamen Nachmittags machte Nico Baiker mit seinem Horn mit "Those Were the Days" und "The Hustle".

Die Bläsergruppe eins, seit eineinhalb Jahren zusammen, zeigte mit "Ode an die Freude", "Bananenboot Song" und "Holiday Rock" ihr Können. Der Bläsergruppe gehören an Carlotta Welle, Eva Mayer, Merle Strücker, De Lorean Mayer, Melosina Mayer, Klara Reich, Darragh Gunkel, Lukas Deuringer und Lars Haubold. Unterstützt wurden die Jungmusiker von Jakob Welle am Schlagzeug.

Für die Bläsergruppe zwei war es der erste Auftritt vor dem Publikum. Sie sind erst seit acht Monaten zusammen. Dieser Bläsergruppe gehören an: Larissa Winyarski, Katharina Fischer, Amelie Hermann, Tabea Killinger, Josephine Welle, Sabrina Rebmann und Lukas Gunkel.

Zu Gehör kamen "Frère Jaques", "Old McDonald", "Au Claire de la Lune" und "Hard Rock Blues".

Der Vorspielnachmittag zeigte, dass die Jugendausbildung beim Musikverein Empfingen einen hohen Stellenwert hat. Die beiden Bläsergruppen als auch die Jugendkapelle wird von Uwe Wagner dirigiert und ausgebildet.

Durch das Programm führten dieses Jahr Mara Briegel, Maren Deuringer und Martina Baiker.

Ein abschließendes Highlight war die Jugendkapelle mit "Guantanamera", "Morning Has Broken", "March to Castle Rock" und als Zugabe "Polka Nr. 2".

Am Ende des Vorspielnachmittags hatten Martina Baiker und Peter Schmid viele Dankesworte an alle Akteure und Unterstützer dieses Nachmittags parat. An die Jungmusiker gewandt, es sei toll, was man alles mit Disziplin und Fleiß erreichen kann.

Auch Klaus Walter, stellvertretender Vorsitzender des Musikvereins, sprach seine Anerkennung für die guten Leistungen an diesem Nachmittag aus. Den beiden Jugendleitern Martina Baiker und Peter Schmid zollte er großes Lob.

In der Ausbildung der Jungmusiker sind engagiert: Valerie Deobald (Horn, Tuba und Trompete), Alexander Molitor (Trompete), Thomas Zacharias (Saxophon), Ramona König (Klarinette), Pia Blöchle und Martina Baiker (Querflöte), Bernd Haid und Uwe Wagner (Schlagzeug).