Empfingen

Idyllischer Platz rund um einen Brunnen

von Schwarzwälder Bote

Empfingen-Wiesenstetten. Ein neuer "Lieblingsort" für Wiesenstetten ist bei der 72-Stunden Aktion des Bunds der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in 72 Stunden durch die Gruppe Jugend Wiesenstetten und Bittelbronn (JUWIBI) in Wiesenstetten entstanden.

Der idyllische Platz rund um einen historischen Brunnen zwischen Wiesenstetten und Bittelbronn soll durch eine Hütte und neue Sitzgelegenheit wieder attraktiver werden. Und während am Morgen die rund 20 jugendlichen Teilnehmer noch für sich die Ziegel der Hütte putzten, rückte am Abend gefühlt halb Wiesenstetten zum Helfen an. Traktoren, Hubwagen und Minibagger sind in Wiesenstetten offensichtlich die Grundausstattung im Haushalt und mit dem Bagger können schon die Jüngsten umgehen. Felix mit seinem Bagger bohrte die Löcher für die Fundamente der Hütte.

Die Wiesenstetter haben sich bei diesem Projekt unter der Initiative von Amelie Walz und David Fischer bewiesen. Am gestrigen Sonntag ab 17.07 Uhr war dann das Einweihungsfest des neuen "Lieblingsortes" mit einem dazu gehörigen Spazierweg von 7,2 Kilometer.