Empfingen

"Die Musik steckt in einem drin"

von Wiebke Jansen

Das erste Mal ist die Band Ncognito bei den Horber Musiktagen am Sonntag, 5. Mai, in Empfingen zu hören. Die Musiker haben selbst bereits mit Berühmtheiten zusammengearbeitet und sich für das Konzert mit Teilnehmerinnen aus Castingshows zusammengetan.

Empfingen. "Die Stars von Morgen", heißt die Rubrik, zu der die Band Ncognito bei den Horber Musiktagen eingeladen ist. Drei Sängerinnen sind mit von der Partie, die Leadsänger Nikola Sofranac unterstützen. "Bisher hatten wir leider nicht die Ehre, bei den Musiktagen aufzutreten", erklärt Sofranac. Doch dieses Mal hat es geklappt. Er und seine Band Ncognito sind in diesem Jahr dabei.

Mitgebracht hat er gleich drei Sängerinnen, die er auch schon von früher kennt. Vanessa Iraci und Dimi Rompos, zwei ehemaligen Voice-of-Germany-Teilnehmerinnen, und Tamara Bencsik, die beim ungarischen Pendant zu DSDS, "Megastar", teilgenommen hat. Mit ihnen hat er bereits Songs produziert, in seinem eigenen Tonstudio. "Dabei haben sich sehr innige und schöne Freundschaften entwickelt", erklärt er. Begeistert von ihrem Talent möchte Sofranac dieses dem Publikum nicht vorenthalten: "Diese fantastischen Stimmen möchte ich nach Empfingen bringen und ihnen eine Bühne bieten."

Eine Bühne bieten, das wird die Band auch den Eigenproduktionen der Sängerinnen. Jeder Künstler wird zwischen den bekannten Coversongs ein bis zwei eigene Kompositionen vortragen. Das gilt auch für Sofranac, der seit seiner Jugend Songs schreibt.

Konzert der Kelly Family brachte ihn zur Musik

Seine Liebe zur Musik entdeckte der heute 29-Jährige bereits im Alter von etwa vier Jahren. Damals zeigte ihm seine Schwester eine Filmaufnahme von einem Livekonzert der Kelly Family. Dabei sang Paddy Kelly und spielte gleichzeitig Gitarre. "Das hat mich sehr fasziniert." Die Folge: Die erste Gitarre wurde angeschafft. "Das steckt in einem drin", meint er, als er auf das junge Alter angesprochen wird, in dem er mit der Musik begonnen hat. Einige Jahre später, mit zwölf, begann er zu singen und Songs zu schreiben. "Mein Gitarrenlehrer meinte immer, ich soll zu den Stücken singen", erzählt der gebürtige Göppinger. 2006 gewann der damalige Teenager schließlich einen Gesangswettbewerb und damit eine Studioproduktion. Ab da hatte er einen Wunsch: ein eigenes Tonstudio.

Dieser Traum hat sich erfüllt. Produziert hat er unter anderem Songs mit den drei Sängerinnen, die er mit zu den Musiktagen bringt. Außerdem hat Sofranac die Schlagersängerin Vanessa Mai zu Anfang ihrer Karriere gecoacht. Ihren Aufstieg schreibt er sich aber nicht zu: "Ein Vocal-Coach kann nur herausholen, was schon da ist." Dennoch: "Ich beobachte ihren Erfolg sehr interessiert und freue mich, wenn sie wieder etwas erreicht."

Doch auch dem Gesang ist er treu geblieben. Zwar ist es schon zehn Jahre her, dass er als Support Act für "Revolverheld" auf der Bühne stand, auch heute steht er häufig vor Publikum. Seit sieben Jahren ist er Leadsänger der Event- und Coverband Ncognito.

Die Musiker der Gruppe haben bereits mit Berühmtheiten zusammengearbeitet. Uwe Metzler, der Gitarrist, war bereits mit Sarah Brightman auf Welttournee und hat mit Genesis zusammengearbeitet. Keyboarder Florian Lippardt begleitete Olly Murs, Drummer René Bless bei Unheilig und E-Bass-Spieler Sandro Gulino hat die Gipsy Kings unterstützt.

Ihren Auftritt haben die Künstler am Sonntag, 5. Mai, um 19 Uhr in der Produktionshalle der Firma Pleva, Rudolf-Diesel-Straße 2, in Empfingen.