Dunningen

Schlechter Maischerz: Zebrastreifen aufgemalt

von Schwarzwälder Bote

Dunningen - Wie die Polizei nachträglich meldet, kam es auf der Lackendorfer Straße in Dunningen zu einem äußerst gefährlichen Maischerz.

Kurz nach Ortsende in Richtung Lackendorf malten Unbekannte einen Zebrastreifen auf die Fahrbahn, berichtet die Polizei. Und dies an einer Stelle, an der von beiden Seiten ein Weg in die Kreisstraße mündet. Fußgänger, die dort den vermeintlichen Überweg aus ihrer Sicht vorschriftsmäßig benutzen, sind erheblichen Gefahren ausgesetzt. Denn Autofahrer müssen außerhalb geschlossener Ortschaften nicht mit derartigen Überwegen rechnen und sind mit Geschwindigkeiten deutlich über 50 Stundenkilometern unterwegs.

Außerdem erfüllen die "Fahrbahnmaler" zumindest den Straftatbestand der Sachbeschädigung. Um die Farbe zu entfernen, muss eine Fachfirma mit einer speziellen Feinfräse beauftragt werden. Der Schaden dürfte sich auf rund 500 Euro belaufen. Außerdem prüft die Polizei Schramberg den Tatbestand der Amtsanmaßung. Schließlich handelt es sich bei einem Zebrastreifen um ein amtliches Verkehrszeichen.