Dunningen

Kaffee-Nachmittage und Ausflüge sehr beliebt

von Schwarzwälder Bote

Dunningen. "Was ist gut und was lässt sich verbessern?" Mit diesen Worten begrüßte der neue Vorsitzende Norbert Oswald die Gäste des Frohen Alters Dunningen-Lackendorf zum Seniorennachmittag im Haus am Adlerbrunnen.

Oswald dankte den Senioren für ihre Treue sowohl anlässlich der Nachmittage im Haus am Adlerbrunnen, als auch bei den Ausflügen. Erfreut stellte er fest, dass auch "neue Gesichter" der Einladung zum Seniorennachmittag gefolgt waren. Unbestritten ist dennoch, dass es an "Nachwuchs" mangelt. Diese Tatsache nahm das Gremium zum Anlass, einen Nachmittag über Veränderungen oder Verbesserungen zu diskutieren, um so die Anregungen aus dem Kreis der Senioren aufzunehmen.

Einig war man sich, dass die Veranstaltungen im Haus am Adlerbrunnen gerne und gut besucht werden und keiner wesentlichen Veränderung bedürfen. Etwas anders stellt sich die Situation bei den Ausflügen dar. Diese werden immer gern angenommen, eben auch, weil Rücksicht genommen wird auf die altersbedingten Mobilitätseinschränkungen der Teilnehmer. Künftig möchte man das Angebot auch auf die Personengruppe erweitern, die noch gut zu Fuß ist. Nach kurzer Diskussion einigte man sich für 2019 auf einen Besuch der Bundesgartenschau in Heilbronn. Das Gartenschaugelände weist eine Länge von rund zwei Kilometern auf, so dass es sich von selbst versteht, dass man, auch bei Nutzung der Fahrtmöglichkeiten innerhalb des Geländes, einiges an Wegstrecke zu Fuß zurücklegen muss. Eine Lösung sieht Oswald darin, Kleingruppen mit ähnlichen Interessen zu bilden.

Unter dem Motto "Hab‘ ein Lied auf den Lippen mit fröhlichem Klang" sorgte die Eschbronner Feschtle Musik" für stimmungsvolle Abwechslung zwischen den Gesprächsrunden und animierte die Anwesenden zum Schunkeln.

Gegen Ende der Veranstaltung kündigte Norbert Oswald noch die kommenden Veranstaltungen an. Im April wird ein Polizeibeamter über die Vorgehensweise der Enkel-Trick-Betrüger informieren, und im Mai findet die Frühjahrsausfahrt statt. Ziel ist Bad Teinach mit einer Besichtigung der dortigen Nudelmanufaktur. Am Nachmittag dann ist eine Führung in der Wurmlinger Kapelle mit anschließender Maiandacht vorgesehen. Geselligkeit, Freude, Informationen und Musik stehen im Mittelpunkt bei den Veranstaltungen des Frohen Alters, dessen Gremium sich über neue Gesichter freuen würde.