Dunningen

Im Rathaus heißt es "Döner adé"

von Schwarzwälder Bote

Dunningen. Mit der Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) leistet die Gemeinde Dunningen als Arbeitgeber einen Beitrag zur Förderung der Gesundheit ihrer Beschäftigten im betrieblichen Alltag.

Der Startschuss zur betrieblichen Gesundheitsförderung fand im Rahmen einer Gesundheitswoche statt. Rund 90 Beschäftigte machten von dem vielfältigen Angeboten regen Gebrauch.

In Zusammenarbeit mit dem Fit’S Seedorf, der AOK und teilweise in Eigenregie war ein breites Angebotsspektrum ausgearbeitet worden.

Täglich fanden mehrere Sportkurse für jedes Alter und jeden Fitnessgrad statt.

Unter dem Motto "Stoffwechselgesunde Ernährung" war an zwei Tagen von einigen Mitarbeitern ein gesundes Frühstück vorbereitet worden und die Ernährungsfachfrau Carmen Haas-Küster gab in einem abendlichen Vortrag tieferen Einblick in dieses Thema.

Ebenfalls in Eigenregie fand ein Kochabend unter dem Motto "Döner adé" statt – es wurden gesunde Mahlzeiten im Glas zubereitet. Stimmungsvoll wurde es dann bei einer Wanderung mit anschließendem Dämmerschoppen - wie eigentlich bei allen Angeboten kam natürlich das Betriebsklima nicht zu kurz. Die Gemeinde ist sich bewusst, dass ein Gesundheitsmanagement in alle Richtungen aufgegriffen werden muss. Hierzu gehört neben den körperlichen Gesundheitsaspekten auch die Frage nach einer seelischen Gesundheit.

Der Planungsgruppe aus Verwaltung, Mitarbeitern und Personalrat ist es wichtig, dass diese Woche kein Strohfeuer war, sondern das Wert auf nachhaltige Angebote gelegt wird. So sollen immer wieder Themen aufgegriffen werden. Neben den vielen positiven Rückmeldungen wünschen sich viele Mitarbeiter eine Wiederholung dieser Woche.