Dunningen

Ein Brauch der Kelten

von Schwarzwälder Bote

Dunningen-Seedorf (rm). Sehen und hören, unter diesen beiden Begriffen stand der Unterhaltungsnachmittag des Geselligen Alters im Gasthaus Rose. So wurde ein sehr informativer Film gezeigt, den der Obst- und Gartenbauverein (OGV) über das Jahr angesetzte Scheibenschlagen drehen ließ. Einleitend stellte der Vereinsvorsitzende die Geschichte dieses eigentlich keltischen Brauches vor, assistiert von Rainer Pfaller.

Die Vorbereitungen begannen schon im Herbst mit der Suche und dem Fällen einer geeigneten Buche durch die fleißigen Akteure des OGV im Gemeindewald. Dann wurden die zeitaufwendigen Herstellungsschritte der einzelnen Scheiben gezeigt. Die Übungsrunden der einzelnen Mannschaften vor dem Turnier waren ebenso zu sehen wie der spannende Wettkampf mit der sehr genauen Flugzeitkontrolle der einzelnen Scheiben. Auch die Siegerehrung zur vorgerückten Stunde wurde gezeigt. Und natürlich gab es auch interessante Einblicke in die nahe Wärmehalle.

Nach einigen gelungenen Gedichtsvorträgen aus der Feder des schwäbischen Mundartdichters Sebastian Blau, vorgetragen von Gerhard Ruoff, wartete Kuno Werner mit einer aufschlussreichen Bilddokumentation über die Senioren-Fasnetsveranstaltungen des Geselligen Alters der letzten elf Jahre auf. Viele inzwischen verstorbene Akteure konnten dabei wieder entdeckt werden.