Dunningen

Biber fällt Baum am Eschachufer

von (mh)

Dunningen-Seedorf (mh). Am Ufer der Eschach hinter der Heiligenbronnerstraße in Seedorf kann man zurzeit etwas ganz Besonderes entdecken, denn über Fasnacht hat hier ein Biber seine Spuren hinterlassen.

Was von weiter weg aussieht wie eine gewöhnliche Uferbewachsung mit einem umgefallenen Baum, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als Spur eines Bibers. Der umgestürzte Baum ist nämlich nicht einem Sturm oder einer Überschwemmung zum Opfer, sondern den scharfen Zähnen eines Bibers. Fein säuberlich der heimliche Geselle den Baum auf rund 50 Zentimeter Höhe abgenagt, so dass der Baum nicht in den Bach kippte, sondern auf die angrenzende Uferwiese flog.

Die Zukunft wird dann zeigen, ob der Biber sich tatsächlich in der Eschach heimisch fühlt, oder ob er schließlich weiterzieht.