Dunningen

Bei "Jugend musiziert" ganz vorne dabei

von Schwarzwälder Bote

Dunningen. Entschlossenheit, Konzentration, die Liebe zur Musik, Ausdauer und fleißiges Üben, das Einschätzen der eigenen Fähigkeiten und im Besonderen eine qualifizierte Ausbildung führten laut Pressemitteilung bei zwei Schülerinnen der Musikschule Dunningen am vergangenen Wochenende beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert" zu hervorragenden Preisen.

Marina Behrens, Violine, AG VI, erreichte mit 24 Punkten einen ersten Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb. Marina begann im Alter von sechs Jahren mit der Ausbildung an der Musikschule Dunningen auf der Violine bei der Violinlehrkraft Gudrun Lott. Seit vier Jahren nimmt Marina Behrens zusätzlich Unterricht bei Maria-Elisabeth Lott in Detmold. Außerdem musiziert sie im Kammerorchester und im Streichorchester der "String Club Players" der Musikschule Dunningen.

Mia Schmid, Akkordeon, AG II, erreichte mit der Höchstpunktzahl von 25 Punkten einen ersten Preis. Aufgrund ihres jungen Alters endet für die Elfjährige "Jugend musiziert" mit dem Landeswettbewerb. Sie wird seit 2013 von Akkordeonlehrkraft Uwe Rapp unterrichtet und spielt im Jugendorchester "Tastenbande".