Dotternhausen

Holcim: Verletztem Mitarbeiter geht es besser

von Johannes Böhler

Dotternhausen - Dem bei einem Arbeitsunfall am Dienstagmorgen verletzten Holcim-Mitarbeiter geht es besser. Auch seine Verletzungen sind nicht so schwer wie zunächst angenommen. Möglicherweise kann der Mann noch diese Woche aus dem Krankenhaus entlassen werden. 

Entsprechend erleichtert zeigt sich Werksleiter Dieter Schillo. Dieser wird in einer Pressemitteilung des Unternehmens wie folgt zitiert: "Unser Mitarbeiter hatte sehr viel Glück im Unglück. Er hat zwar Prellungen erlitten, wird aber keine bleibenden Schäden davontragen. Die Unfallursache ist noch nicht endgültig geklärt. Nach intensiver Untersuchung der Anlage können wir mit Sicherheit ausschließen, dass technische Gründe die Ursache des Unfalls waren.“

Der verletzte  Mitarbeiter war am Dienstagmorgen an der Talstation der Seilbahn wurde von einer Lore erfasst worden. Er konnte noch selbst den Notruf auslösen.