Dornhan

Wagenrad begleitet die Kinder

von Schwarzwälder Bote

Dornhan. "Jesus ist die Mitte" – unter diesem Motto stand die Kommunion in der Heilig-Kreuz-Kirche in Dornhan, symbolisiert im Wagenrad mit seiner Nabe und den Speichen. In den vergangenen acht Monaten hatten sich fünf Erstkommunionkinder mit Marlene Schneider und den Kommuniongruppen-Müttern auf diesen besonderen Tag vorbereitet. Bereits während der Ostertage hatten sich Laura Lengfeld, Rafael Sutter, Valentin Vollmer, Cleo und Lenia Brenner an der Gestaltung der Gottesdienste beteiligt.

Die Kinder empfingen von Pfarrer Georg Lokay das Sakrament der Eucharistie in der Erstkommunion. Den festlichen Gottesdienst gestalteten die Kinder mit, darauf vorbereitet wurden sie von Gemeindereferentin Marlene Schneider.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier vom Chor "KreuzZungen" unter dem Dirigat von Christine Haueisen. Ein besonderes musikalisches Schmankerl war das vorgetragene Solo der Ministrantin Fabienne Vollmer, begleitet am Klavier von Christine Haueisen.

Musikalische Dankesfeier

Feierlich zogen die Kommunionkinder aus der Kirche aus, und bei einem kleinen Sektempfang, organisiert von den Ministranten, konnten sie mit den zahlreich erschienenen Familienangehörigen und Gemeindemitgliedern auf diesen besonderen Festtag anstoßen.

Die Dankesfeier am Montagvormittag feierten die Kommunionkinder aus Dornhan und Leinstetten zusammen. Als Überraschung wurde diese Feier musikalisch begleitet von Sebastian Lebeau, dem Chorleiter des "KreuzZungen"-Chores.