Dornhan

Allwetter-Spielfeld ist fertiggestellt

von Marzell Steinmetz

Auf dem Kleinspielfeld sind jetzt die Linien auf dem frisch verlegten Kunststoffbelag gezogen worden. Der Mehrgenerationenplatz beim alten Friedhof in Dornhan nimmt Gestalt an.

Dornhan. Das Allwetter-Kleinspielfeld hat eine Länge von 20 und eine Breite von 13 Metern. Ab Montag werden die Tore und der vier Meter hohe Ballfang montiert. Der seitliche Zaun wird 1,60 Meter hoch.

Für die Baufirma Oberer wäre es schön gewesen, wenn die "Street-Workout-Geräte" früher geliefert worden wären. Das hätte eventuell noch eine Zeitersparnis gebracht. Aber ansonsten sind die Arbeiten gut vorangegangen. Das lag nicht zuletzt an dem schönen Herbstwetter. Bei Regen hätte der Kunststoffbelag für das Kleinspielfeld nicht verlegt werden können, meinte Planerin Ilse Siegmund beim "Jour fix" am Donnerstagnachmittag.

Bereits geliefert sind die diversen Spielgeräte, darunter eine Spielkombination mit Rutsche und Klettermöglichkeiten, Wasserpumpe und eine Kirta-Schaukel, auf der sich mehrere Kinder gleichzeitig hin und her schwingen können. Die Spielgeräte werden am Hang aufgebaut. Ein Teil davon ist bereits vormontiert. In ein paar Tagen könnten sie nach Auskunft der Baufirma Oberer bereits stehen.

An der Straße entlang werden Parkplätze angelegt. Eine WC-Anlage wird es ebenfalls geben. Das war eine Vorgabe des Gemeinderats.: Die Nutzer sollen sich auf dem Platz länger aufhalten können. Die Kosten sind mit 500 000 Euro veranschlagt. Die Stadt kann aber mit Zuschüssen des Landes in Höhe von 60 Prozent rechnen. Die Baufirma wird voraussichtlich bis Mitte November die Arbeiten am Mehrgenerationenplatz abschließen. Die offizielle Eröffnung wird jedoch erst 2019 sein.