Donaueschingen

Zwei Tote bei Absturz eines Kleinflugzeugs

von (gvo)

Donaueschingen - Für Aufregung sorgte die Nachricht vom Absturz eines Kleinflugzeugs in der Nähe von Braunwald in der Schweiz, bei dem Pilot und Passagier ums Leben gekommen sind.

Denn die Maschine sei nach Agenturangaben am Dienstag um 18.30 Uhr in Donaueschingen gestartet. Es stellte sich nach Nachfragen bei der Flugleitung jedoch schnell heraus, dass die Maschine mit den beiden Männern im Alter von 64 und 76 Jahren in Norddeutschland mit Ziel Toskana gestartet war und lediglich zum Auftanken in Donaueschingen einen Zwischenstopp eingelegt hatte.

Die Ursache für das ­Unglück sei noch unbekannt, teilte die Polizei aus dem Schweizer Kanton Glarus mit. Die ­Wetterlage sei nicht unüblich gewesen, hieß es weiter. Der Pilot habe vor dem Aufprall aber noch einen Notruf abgesetzt. Nach dem Absturz hatten Rettungskräfte mit zwei Helikoptern nach der Maschine gesucht.

Einmotorige Maschine zerschellt neben Skilift-Bergstation

Die einmotorige Maschine war lediglich 30 Meter neben einer Skilift-Bergstation und einer bewirteten Berghütte auf 1900 Meter zerschellt. Die beiden Insassen konnten nur noch tot geborgen werden.