Donaueschingen

Rotaryclub deckt Jugendwehr mit Wintermützen ein

von Schwarzwälder Bote

Donaueschingen. Wintermützen passen zum Winterwetter. So war es der richtige Tag, als am Dienstag Karl Heim in seiner Funktion als Präsident des Rotaryclubs der Jugendfeuerwehr Donaueschingen Wintermützen übergab.

Dass diese warmen Kopfbedeckungen erfreut angenommen wurden, lag aber nicht nur am kalten Wetter, sondern auch an der mit dem Schriftzug "Jugendfeuerwehr" bestickten Mützen. Die Spende kam durch das aktive Feuerwehrmitglied Tilman Rothweiler, der auch Mitglied im Rotaryclub ist, zustande.

Abteilung zeigt ihr Können

Die Jugendfeuerwehr Donaueschingen bilden die drei Einsatzabteilungen Stadt, Hubertshofen und Pfohren/Neudingen mit insgesamt 47 Jugendlichen. Die Jungen und Mädchen können ab dem zehnten Lebensjahr eintreten. Die Ausbildung, teils spielerisch oder in aktiven Proben, zieht sich bis zum 17. Lebensjahr hin. Dann werden sie in die aktive Einsatzabteilung übernommen. Neben den Proben werden auch Fußballturniere, Schwimmwettkämpfe und das jährliche Zeltlager besucht.

Als Dankeschön für den Rotaryclub Donaueschingen zeigten die drei Abteilungen der Jugendwehr Donaueschingen ihr Können, indem sie ihren Gästen einen kompletten Löschangriff zeigten. Dazu gehörte auch der Aufbau von Flutlichstrahlern.