Dobel

Miteinander reden und handeln

von Schwarzwälder Bote

Dobel. Zwölf Kandidaten stehen auf der Liste "Freie unabhängige Dobler" (FuD) für die Gemeinderatswahl. Neben erfahrenen Gemeinderäten sind auch neue Kandidaten darunter. Die Liste weist laut Pressemitteilung einen Querschnitt durch die gesellschaftlichen Schichten und alle Altersgruppen auf. Getreu dem Leitmotiv möchten die FuD dabei stets nach den Wünschen und Interessen der Bürger handeln. Die Sonneninsel soll auch in Zukunft eine hohe Wohnqualität bewahren

Die FuD wollen Bewährtes erhalten und dennoch Neuem gegenüber aufgeschlossen bleiben. Dies lasse sich so zusammenfassen: "Zuhören – miteinander reden – handeln".

Auf der Basis solider Finanzen soll eine aktive Kommunalpolitik gestaltet werden, welche den Blick für die besondere Umwelt und Natur auf dem Dobelbewahrt.

Bürger mit vielen Anregungen

Wichtig ist es allen Kandidaten der FuD, den Ort lebenswert zu erhalten, weiterzuentwickeln und dabei zukunftsfähig zu gestalten. Sei es in Hinblick auf den Erhalt und die Weiterentwicklung der bestehenden Infrastruktur, die Stärkung der öffentlichen Einrichtungen, die Sicherung der medizinischen Grundversorgung auf dem Dobel oder den Ausbau von flächendeckend schnellem Internet.

Neben der Stärkung der örtlichen Wohnqualität sollen auch die örtlichen Gewerbetreibenden gefördert werden.

Besonderes Augenmerk wird auf den Aspekt "Sicherheit in Verkehr und Alltag" gelegt. Hierzu gab es auch in der Vorstellungsveranstaltung der FuD vorige Woche viele Anregungen seitens der zahlreich erschienenen Bürger.

Die Weiterentwicklung des Angebotes für Familien, Kinder, Jugendliche, Pendler und Senioren, die Förderung des Vereinslebens, die Sicherung der Trinkwasserversorgung und der Erhalt und Ausbau der bestehenden touristischen Infrastruktur sind weitere Anliegen der FuD. Da sich die Kandidaten als Vertreter der Dobler Bürger sehen, soll ein regelmäßiger Austausch stattfinden.