Dobel

Dankbarkeit der Eltern erfahren

von Winnie Gegenheimer

Gerade einmal drei Monate ist es her, dass Ernst Kluge mit der Planung seiner Spendenaktion für die dreijährige Pia aus Gärtringen begann (wir berichteten). Heute kann der Dobler bereits eine stolze Zwischenbilanz ziehen.

Dobel. Mehrere Tausend Euro an Spendengeldern hat er schon gesammelt. Kurz nach Ostern konnte er 4500 Euro an die Familie des kleinen Mädchens persönlich übergeben, das aufgrund einer angeborenen Hirnschädigung an schmerzhaften Spastiken leidet. "Jamie Müller, die Mutter der kleinen Pia, hat mich zum Kaffee nach Gärtringen eingeladen", erzählt Kluge gerührt. Er durfte nicht nur das Mädchen selbst, sondern auch dessen gesunden Zwillingsbruder Felix kennenlernen. Und die Dankbarkeit der Eltern erfahren, die sich selbst mit unendlicher Mühe und Zeit um Fördermöglichkeiten für ihr kleines Mädchen kümmern.

"Die Reittherapie gefällt ihr besonders und stärkt ihre Rückenmuskulatur", berichtet Kluge, der sich mittlerweile richtig mit verantwortlich fühlt, das restliche Geld für die aufwendige Operation in den USA im November zu erwirtschaften: "Manchmal wache ich nachts auf und überlege, was ich noch auf die Beine stellen könnte".

Der Betrag, den er der Familie zu Ostern überreichen durfte, setzt sich aus zwei vierstelligen Einzelspenden zusammen, aus 500 Euro, die Kluge selbst spendete, sowie aus Beträgen, die er bei Dobler Gewerbetreibenden erfragte.

"Wen ich gefragt habe, der hat meine Aktion gut gefunden und etwas gespendet", freut sich der 63-Jährige. Die Kässchen, die über Wochen in Läden und Banken gestanden haben, hat Kluge jetzt eingesammelt, um das Geld auf das Spendenkonto einzuzahlen – Einzahlungen auf das Konto sind selbstverständlich weiterhin möglich.

Besonders schön war für den rührigen Spendensammler das Erlebnis auf "seinem" Wintercampingplatz in Münstertal: "Unsere Mitcamper haben alle etwas gegeben, als ich von Pia erzählte. Und der Platzbetreiber hat schließlich auf einen vollen Tausender aufgerundet!"

Signiertes Trikot

Stolz ist Kluge auch auf den original Katusha-Alpecin-Raddress, der ihm zur Verfügung gestellt wurde: "Er wird gemeinsam mit dem signierten Hoffenheim-Trikot beim Dorffest Ende Juni versteigert." Natürlich zugunsten von Pia. Noch eine schöne Geschichte hat Kluge parat: Die Pianistin Elena Dragosinova, die am 12. Mai im Bad Herrenalber Parkrestaurant ab 12 Uhr die Muttertags-Essenszeit umrahmen wird, entdeckte zufällig in der dortigen Sparkassenfiliale Kluges Spendenkasse, fragte nach – und hat nun beschlossen, die gesamten Spenden, die während ihres Auftritts zusammenkommen, ebenfalls zugunsten von Pia zu geben.