Deißlingen

Lauffener Markt der Besonderheiten

von Raimund Fussnegger

Deißlingen-Lauffen - Unter dem Motto "Buntes Treiben auf dem Marktplatz" bot der Musikverein Lauffen beim Musikerball. Ein Programm mit Gesang, Tanz und Klamauk – frisch, regional und saisonal.

Da der Wochenmarkt am Schmotzigen ausgefallen sei, verlege man ihn einfach auf die Bühne, so Vorsitzender Simon Miller in seiner Begrüßung.

Nach dem Einzug der zahlreichen Lofiner Narren mit Lofiner Kröpfern, Hoadamale und Narrenrat zeigten das Lofiner Rößle wie auch das Kinderrößle gleich mal, wie mit einem ordentlichen Peitschenknall ein toller Eindruck zu schinden ist.

Mit Gestik, Pantomime und Plakaten demonstrierten sodann Jakob Cazzanelli und Mathias Moser, dass man auch "ohne Worte" schön begrüßen und viel Applaus einheimsen kann. Dass die Lauffener Musiker auch über viel komödiantisches Talent verfügen, bewiesen sie mit mehreren herrlichen Sketchen, zu all dem, was die Menschen beim täglichen Streben – und wenn es nur nach der Marmelade am Frühstückstisch ist – so alles umtreibt.

Die Jüngsten des Musikvereins, die Mitglieder der Jugendkapelle, tanzten sich mit einem Gemüsetanz unter der Leitung von Birgitt Kapala in die Herzen des Publikums. Bei den singenden Fischen vom Neckar hatten Zunftmeister Mathias Krotz zusammen mit Andi Gruler und Achim Efinger mit Georg Pfisterer alle Mühe, die glitschigen Zeitgenossen in die richtige Reihenfolge zu bringen, damit ein schönes Lied entstehen kann. Doch mit Unterstützung des Publikums gelang das schwierige Unterfangen.

Tolle Gaudi und herrliches Fasnetsflair begeistern Fans

Beim Dorfklatsch wussten die Marktbesucher Joachim Ilg, Sandra Zöphel, Marita Gruler, Silke Damaschek, Tanja Zepf und Steffi Hess über so manches Schmankerl im Lauffener Dorfgeschehen zu berichten. Da darf beim Beifallklatschen auch mal ein wenig Schadenfreude dabei sein.

Mit einer Neujahrsansprache glossierte Gerhard Cazzanelli das große Bauvorhaben des Whirlpool-Outletcenters mit der Herrstellung von extra Becken als Löschweiher für die Feuerwehr und die Fiaßwäsch. Als ausgewiesener Sprachwissenschaftler ließ er er sich auch zur "Groko" in reifen, die Lachmuskeln weiter auf Trab haltenden Versen aus. Mit einer Gesangseinlage gaben Hanna Lohrmann, Marita Gruler, Marita Zöphel, Birgitt Kapala, Sandra Zöphel, Tanja Zepf und Steffi Hess einen tiefen Einblick in ihre Philosophien über eine Schlankheitskur. Da wird nicht nur instrumental, sondern auch gesanglich auf hohem Niveau gesegelt.

Einen flotten Showtanz nach Olympiamanier zeigten die Jungs und Mädchen von Kolpingsfamilie und Musikverein unter der Leitung von Anna Oberreiter. Den Höhepunkt und zugleich Abschluss des Programms bildete der Tanz der aktiven Musiker, die in diesem Jahr als Bauarbeiter auftraten und unter der Leitung von Hanna Lohrmann eine fernsehreife Choreographie boten, mit der sie nicht ohne Zugabe von der Bühne kamen.

Am Ende des Programms erhielten die Spielmacher des Musikerballs, Marita Gruler und Birgit Kapala, aus den Händen von Simon Miller einen Blumenstrauß. Die Tanzkapelle The Mantics gab sodann noch lange den Takt an.

n Online Bilderstrecke Weitere Fotos vom Musikerball in Lauffen unter www.schwarzwaelder-bote.de