Deißlingen

Hans Emminger hält der Volksbank seit 1958 die Treue

von Schwarzwälder Bote

Deißlingen (shr). "Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele." Diese Essenz des genossenschaftlichen Gedankens, einst von Friedrich Wilhelm Raiffeisen ausgesprochen, stellte Joachim Hengstler in den Mittelpunkt seiner Begrüßung während der Mitgliederehrung der Volksbank Deißlingen im Hotel Hirt.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates dankte den langjährigen Mitgliedern: "Sie alle haben Verantwortung übernommen und Ihren großen Beitrag dazu geleistet, dass unsere Bank erfolgreich ist." Demokratisch verfasst, ausschließlich den Mitgliedern und Kunden verpflichtet, lokal verankert und global vernetzt – dafür stehe die Volksbank Deißlingen. Hengstler versprach den Jubilaren, die zum Teil bereits vor 60 Jahren die Mitgliedsurkunde erhalten hatten, die Geschäftspolitik der Bank weiter an den Bedürfnissen der Mitglieder auszurichten. Jeder habe seinen Anteil zum Wachstum beigetragen.

Dennoch hob Hengstler mit Hans Emminger einen Jubilar besonders hervor. Seit 1958 und damit volle 60 Jahre habe Emminger auf herausragende Weise die Bank unterstützt.

Hans Emminger gehörte 27 Jahre lang dem Aufsichtsrat der Volksbank Deißlingen an und war davon 13 Jahre dessen Vorsitzender. Christoph Groß, Sprecher des Vorstandes der Bank, unterstrich die Wurzeln und Werte der Bank. Wer sich der Vergangenheit nicht entsinne, verspiele die Zukunft, und wer die Wurzeln kappe, der könne nicht wachsen, zitierte er den Künstler Friedensreich Hundertwasser.

Die Volksbank ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen, stellte Groß anhand ausgewählter Kennziffern dar. Dies habe man auf Basis genossenschaftlicher Werte und im Wissen um die besondere Verantwortung einer genossenschaftlichen Bank gegenüber den Mitgliedern erreicht. Das betreute Kundenvolumen habe sich seit 2001 mehr als verdreifacht, in der Wertpapierberatung nehme die Bank eine führende Stellung ein. Die Entscheidung, das Immobiliengeschäft stark auszubauen, unterstütze das Wachstum nachhaltig.

Vorstandsmitglied Steffen Schlenker freute sich bei der Durchführung der Ehrung über die große Zahl der Anwesenden. Ausgezeichnet wurden Mitglieder für 40-, 50- und 60-jährige Treue. Jene, die sich entschuldigt haben, wohnen oft weit entfernt. Sie halten der Bank aber weiterhin die Treue.