Calw

Plüer: Alle 50 Jahre kommt ein Umbruch

von Bianca Rousek

Freudig springen Marieke Henriques, zuständig für Public Relations an der Volkshochschule Calw (VHS) und deren Leiter Sebastian Plüer auf, als sie einen Lastwagen vorfahren hören. Die neuen Programmhefte sind da. Schwerpunktthema im kommenden Semester: Unmut.

Calw. Immer Mitte Januar und Mitte August wird es spannend für die Verantwortlichen der VHS Calw. Denn dann erscheinen die Programme für das neue Semester. Der Moment, wenn man selbst das Heft das erste Mal in der Hand halte, sei immer spannend, betont Henriques. Schließlich stecke eine Menge Arbeit dahinter. "Die Planung läuft das ganze Semester über", erklärt sie. "Etwa einen Monat vorher beginnt die heiße Phase."

35 000 Exemplare des neuen Hefts treffen bei der VHS in Calw ein. Gefüllt mit rund 600 Kursen, Vorträgen und Veranstaltungen an 13 Standorten.

Schwerpunktthema

"Unmut" lautet das Schwerpunktthema für das Semester 2018/19. Wobei das Wörtchen "Mut" dabei besonders hervorgehoben wird. "1918 war das Ende des Krieges. 50 Jahre danach, 1968, gab es einen großen gesellschaftlichen Umbruch", erklärt Plüer. Wieder 50 Jahre später sei die Gegenwart geprägt von Unzufriedenheit und Misstrauen. "Alle 50 Jahre geschieht ein Umbruch", sagt Plüer.

Und das häufig aus einem Unmut heraus, der schließlich in Mut umschlägt. Der Mut, Neuerungen herbeizuführen. "Deshalb soll der Fokus eher darauf liegen", fügt Henriques hinzu. "Auf dem: Was kann man besser machen?"

Zum Schwerpunktthema gibt es eine ganze Reihe von Veranstaltungen. Lesungen, die sich mit Themen der jeweiligen Zeit des Umbruchs beschäftigen – beispielsweise dem Frauenwahlrecht, der RAF oder der Digitalisierung, aber auch Ausstellungen und Filmvorführungen.

Bereich Gesellschaft

Aber auch andere gesellschaftliche Themen, die momentan die Gemüter bewegen, sollen nicht zu kurz kommen. Beispielsweise das Dark­net, also ein geheimer Teil des Internets, wird thematisiert, ebenso wie der NSU-Prozess.

Mehmet Daimagüler, der als Anwalt die Angehörigen zweier Opfer der Neonazis vertrat, wird im Bürgerzentrum Bad Liebenzell aus seinem Buch "Empörung reicht nicht" vorlesen. Sportpolitik-Experte Jens Weinreich wird einen Vortrag über den Fußballspieler Mesut Özil und den Skandal rund um die Fotos mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan halten. Und auch der US-Präsident Donald Trump wird natürlich wieder eine Rolle spielen, wenn die beiden Amerika-Experten Tobias Endler und Martin Thunert seine Politik unter die Lupe nehmen.

Bereich Kultur

Die Schauspielerin Eva Mattes, ehemalige "Tatort"-Kommissarin, wird mit ihrem "persönlichsten Programm" nach Hirsau kommen. Dabei erzählt sie aus ihrem Leben, wird aber auch Chansons vortragen. Wie der VHS-Chef zu solch berühmten Gästen kommt? "Kontakte und Hartnäckigkeit", fasst er schmunzelnd zusammen.

Das Nackte Theater geht in die dritte Spielzeit. Humorvolle, aber auch tief greifende Stücke werden gezeigt. "Wir haben Wert auf ein breites Spektrum gelegt", betont Henriques.

Junge VHS

Die Junge VHS, also das Angebot für Kinder und Jugendliche, werde immer weiter ausgebaut, betonen Plüer und Henriques. "Bisher war es eher auf Schulfit-Kurse beschränkt, das soll nun aber ausgeweitet werden."

Heißt: Es wird Mitmachtheater geben, ebenso wie eine Kinderkunstwerkstatt und Bewegungskurs-Angebote. Besonders beliebt bei Jugendlichen ist momentan "Parcours" eine französische Trendsportart. "Leider können wir dort kein fortlaufendes Angebot bieten", be­dauert Henriques.

Bereich Sprachen

Nach wie vor nachgefragt seien vor allem Deutschkurse für Flüchtlinge und Migranten. Deshalb wird auch im kommenden Semester mit zwölf bis 15 Kursen darauf der Fokus im Bereich Sprachen liegen, so Plüer. Insgesamt werden bei der VHS Calw aber zehn Sprachen gelehrt. "Das ist eine breite Palette für so eine kleine Einrichtung", meint er stolz. Die beliebteste Fremdsprache seit Jahren: Französisch. "Bei anderen VHS steht meistens Spanisch auf Nummer eins", wundert sich Plüer.

Bereich Gesundheit

Der Bereich Gesundheit ist der nach der Zahl der Kurse größte Fachbereich bei der VHS Calw. Im kommenden Semester ist der Streit zwischen Impfgegner- und Befürwortern ein Thema. Des Weiteren wird Klaus Gauger schonungslos über Schizophrenie berichten, eine Krankheit unter der er selbst leidet. Nach und nach wird im Bereich

Gesundheit auch das Angebot an Kursen rund um vegane Ernährung ausgebaut. So wird beispielsweise erstmals ein veganer Mitmach-Brunch in Althengstett angeboten, umrahmt von einem Vortrag. Was den Sport angeht, sei das Interesse an Yoga laut Henriques ungebrochen.

Allgemein sei die Nachfrage nach Angeboten der VHS Calw zufriedenstellend. "Wir sind keine Freizeitbespaßung, sondern vermitteln Wissen und Kenntnisse", sagt Plüer. "Und das haben wir offenbar gut hinbekommen."