Calw

Pletschenau: Ab Tempo 30 blitzt es

von Ralf Klormann

Calw - Der erste Bauabschnitt an der B 295 bei Heumaden wird am Wochenende abgeschlossen. Seit Beginn der Maßnahme ist das Calwer Ordnungsamt entlang der Umleitungsstrecken im Einsatz. Eine der Aufgaben: Geschwindigkeitskontrollen in der Pletschenau in Hirsau. Seit Montag blitzt die stationäre Radarfalle dort ab Tempo 30.

"Es läuft gut und es läuft koordiniert." So beschreibt Calws OB Ralf Eggert den Verkehrsfluss auf den Umleitungsstrecken, die Verkehrsteilnehmer derzeit wegen der Sanierung der B 295 bei Heumaden in Kauf nehmen müssen. Irene Stamer, Leiterin des städtischen Ordnungsamtes, teilt diese Einschätzung; sowohl Verkehr als auch die Bauarbeiten verlaufen aus ihrer Sicht bislang reibungslos. Dennoch hat die Behörde einiges zu tun.

Etwa zwei bis drei Mal pro Woche sind Mitarbeiter des Ordnungsamts wegen der Baumaßnahme entlang der Umleitungsstrecken im Einsatz; kontrollieren die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer, überprüfen, ob verbotenerweise Feldwege befahren werden – und beantworten zahlreiche telefonische Anfragen von Bürgern zur Baustelle.

Bei einer Durchfahrtskontrolle zwischen der Bozener Straße und der Umleitung zur B 295 habe das Ordnungsamt dabei 51 Verwarnungen ausgesprochen (je 20 Euro Bußgeld), erklärt Stamer.

Elf Messungen

Im Rahmen von elf Geschwindigkeitsmessungen zwischen dem 26. Juni und dem 6. Juli, unter anderem in der Staelinstraße in Heumaden, seien insgesamt mehr als 500 Überschreitungen beanstandet worden. "Nachdem durch Hirsau der Umleitungsverkehr von Bad Liebenzell und Heumaden rollt, wurde auch in der Pletschenau und von Ottenbronn kommend Richtung Hirsau im Tempo 60 Bereich (K 4308) gemessen", führt die Ordnungsamtsleiterin aus.

Die meisten Verkehrssünder in der kürzesten Zeit am selben Ort wurden allerdings seit Montag erwischt. Das gab Stamer auf Anfrage unserer Zeitung am Dienstagnachmittag bekannt. Denn seit dem 3. Juli wurde in der Pletschenau wegen des hohen Verkehrsaufkommens durch gleich mehrere Umleitungen die Geschwindigkeit auf 30 Kilometer pro Stunde reduziert. Und an diesem Montag wurde nun auch die stationäre Radarfalle an diese Änderung angepasst – und blitzt seitdem ab Tempo 30. Allein bis Dienstagnachmittag seien dort rund 500 Geschwindigkeitsüberschreitungen registriert worden, so Stamer.

Wenn ab kommendem Montag nun übrigens die Fahrt nach Heumaden von Althengstett aus nur noch über Ottenbronn, Hirsau und Calw möglich sein wird, endet die Arbeit des Ordnungsamtes keineswegs.

Für den zweiten Bauabschnitt an der B 295 zwischen Heinz-Schnaufer-Straße und dem Abzweig nach Althengstett seien "Kontrollen beim Welschen Häusle wegen der Benutzung von Feldwegen sowie Geschwindigkeitsmessungen an der Fuchsklinge und in Hirsau geplant", kündigt Stamer an.