Calw

Filippo Calvagno in Hollywood alsTänzer und Schauspieler gefragt

von Schwarzwälder-Bote

Calw. Filippo Calvagno ist ein Profitänzer, der in Los Angeles lebt. Er hat mit Stars wie Whitney Houston, Chaka Khan und Bananarama zusammengearbeitet.

Filippo ist 1986 in Sindelfingen mit italienischen Wurzeln geboren, wo er seine ersten Tanzschritte im Tanzsportzentrum in Calw lernte. Mit elf Jahren lernte er Latein- und Standardtänze. Weltmeisterin Anita Pocz unterrichtete ihn zusammen mit seiner Tanzpartnerin. Die ersten Erfolge zeigten sich schnell. So verliebte er sich ins Tanzen und ihm wurde klar dass es mehr als nur ein Hobby ist.

Fünf Mal in der Woche von Schömberg nach Stuttgart

Während Filippo Calvagno tagsüber die Werkrealschule in Heumaden besuchte, arbeitete er am Abend an seinen Tanzschritten. Mit 16, kurz bevor er seine Ausbildung im Modehaus Bertsch in Schömberg beginnt, beschloss er, sein Repertoire zu erweitern und meldet sich an der New York City Dance School in Stuttgart an. Dort lernte er verschiedene Tanzrichtungen von Ballett bis Hip Hop. "Es war wirklich eine Herausforderung in die Schule zu gehen, zu arbeiten und abends noch in den Tanzunterricht – alles zur selben Zeit. Ich fuhr fünf Mal in der Woche von Schömberg nach Stuttgart. Zum Glück war mein Chef sehr verständnisvoll und unterstütze mich, wo er nur konnte. Manchmal konnte ich Schichten tauschen, um rechtzeitig in den Tanzunterricht zu kommen oder Shows zu machen", erzählt der Tänzer.

 Filippo feierte bereits in Deutschland seine ersten Erfolge, in dem er für Show-Acts wie die Geigerin Vanessa-Mae und die Band "No Angels" tanzte. Danach zog er nach London, um das Tanzen zum Hauptberuf zu machen. Dort schoss seine Karriere in die Höhe. Seitdem arbeitete er mit Künstler wie Take That, Coldplay, Miley Cyrus, Latoya Jackson, Leona Lewis und den Pussycat Dolls, um nur einige zu nennen.

Filippo begleitete eine Welttournee der Girlband Bananarama aus den 80er und besuchte dadurch Länder wie Spanien, Türkei, Portugal, Russland, Norwegen, Dubai und Singapur.

Namhafte Firmen wie BMW, LG, T- Mobile und Nokia bedienten sich seines Talents. 2012 wurde Filippo unter 1000 Bewerbern ausgesucht, um bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele in London einer der Tänzer zu sein. Das war ein berührender Augenblick für ihn, da seine Familie im Publikum saß und dies seine letzte Show in London war, bevor er nach Los Angeles zog. 

Amerika hat noch eine Vielzahl an Möglichkeiten

"Ich habe in London sechs Jahre lang gelebt und hatte das Gefühl, alles erreicht zu haben, was ich wollte. Amerika hat noch eine Vielzahl an Möglichkeiten", sagt Filippo Er liebt sein Leben in Los Angeles, wo er seit fünf Jahren wohnt und er möchte die kalifornische Sonne nicht missen. 

"Manchmal kneife ich mich selbst, weil ich nicht glauben kann, dass das mein Leben ist und dass ich mit harter Arbeit mein Hobby zum Beruf machen konnte. Ich liebe es hier und möchte definitiv für länger bleiben", erzählt der erfolgreiche Tänzer.

Während er für Disneyland & Universal Studios tanzt, setzt Filippo nun seinen Fokus auf Hollywood und das Schauspielern. In der roomantischen Komödie "Baggage Claim" kann man ihn schon bewundern.

Obwohl er auf der ganzen Welt gereist und getanzt hat, nennt er Calw sein Zuhause. Er besucht hier regelmäßig seine  Familie. zu sehen.