Calw

Eigentümer glücklicher als Mieter

von Schwarzwälder Bote

C alw. Bei kühlen Temperaturen ging es für mehr als 50 Mitglieder von Haus und Grund Calw im voll besetzten Reisebus zum 15. Tag des Eigentums nach Stuttgart.

Dort wurde die Gruppe mit musikalischen Einlagen in der Liederhalle empfangen. Nach einer Ansprache des Vorsitzenden des Stuttgarter Ortsverbands Klaus Lang, hielt Johannes Schwörer, Präsident des Bundesverbands Deutscher Fertigbau, einen Vortrag über "Herausforderungen beim Bauen". Mit entsprechendem Filmmaterial konnten die Teilnehmer den Bau eines Mehrfamilienhauses sowie die Aufstockung eines Vollgeschosses in einer eng bebauten Stadtwohnung hautnah miterleben und bekamen einen virtuellen Einblick in die Kunst des Fertighausbaus.

Stargast der Veranstaltung war Bernd Raffelhüschen von der Universität Freiburg, der es mit seiner norddeutschen Frohnatur verstand, den voll besetzten Hegelsaal aufzumischen und mit immer neuen Pointen zum Lachen zu bringen.

Gruppe entdeckt bisher unbekannte Viertel

Anhand zahlreicher Statistiken und Hochrechnungen führte er die Gefahren der drohenden Überalterung der Gesellschaft aus und trat mit wissenschaftlichen Belegen den Beweis an, dass "Eigentum glücklich macht". Statistisch gesehen seien "Mieter nicht so glücklich wie Eigentümer".

Nach einem Besuch der Hausmesse im Foyer der Stuttgarter Liederhalle machten die Calwer in zwei Gruppen eine Stadtführung in Form einer humoristischen "Schwäbischen Kehrwoche" mit. "Frau Schwätzele" führte die Teilnehmer in Teile von Stuttgart, die selbst gebürtigen Stuttgartern nicht bekannt waren. So zum Beispiel in das nahegelegene "Bohnenviertel" mit Antiquitätenläden, Künstlerateliers, gemütlichen Cafés und urigen Weinstuben. Der Gruppe offenbarte sich ein Stuttgarter Stadtquartier mit Charme und Geschichte.

Es herrschte heitere Stimmung beim Ausflug. Vor allem die neue Geschäftsführerin Sabine Bäuerle sowie der erste Vorsitzende Sebastian Nothacker freuten sich über die gelungene Auftaktveranstaltung. Nach zwei Gesangseinlagen im Innenhof des Alten Schlosses fuhren die Vereinsmitglieder wieder zurück nach Calw.

Die nächste Veranstaltung wird die jährliche Mitgliederversammlung im Frühjahr sein, zu der alle Mitglieder eingeladen sind.