Calw

Der Schwerpunkt Liebe berührt alle

von Bianca Rousek

Es ist kein politisches Thema, das die Volkshochschule Calw (VHS) zum Schwerpunkt des kommenden Semesters gemacht hat. Auch kein "Aufreger" oder ein gesellschaftliches Problem. Und doch widmet sich die VHS bei mehreren Veranstaltungen einem Thema, das immer aktuell ist und jeden betrifft: die Liebe.

Calw. Das Cover des neuen Programmhefts der VHS Calw ist schlicht. Weißer Hintergrund, ein großes, rotes Herz in der Mitte. Kein erklärender Text, lediglich ein Zitat von Heinrich Heine, klein in der Ecke. ("Was Prügel sind, das weiß man schon, was aber die Liebe ist, das hat noch keiner herausgebracht"). "Was das Thema ist, das wird auch so deutlich", ist der Leiter des VHS, Sebastian Plüer überzeugt. Im Gegensatz zu den vergangenen Schwerpunktthemen, liegt der Fokus im kommenden Wintersemester nicht auf Problemen in der Gesellschaft oder aktuellen Entwicklungen. Und dennoch: "Die Liebe berührt und betrifft alle Menschen", meint Plüer. Weil das Thema so vielschichtig sei, könne man nicht alle Facetten davon behandeln, das sei klar. Deshalb beschäftigt sich die VHS bei einigen Vorträgen, Filmvorführungen und Diskussionsrunden ausschließlich mit der Liebe zwischen Erwachsenen. So gibt es zum Beispiel einen Vortrag über Künstlerpaare, ein Essay über Trennungen sowie das Herz als Organ und dessen kulturelle Bedeutung. Aber auch ein Prävetionsworkshop für Jugendliche über Liebe und Hass in sozialen Medien mit einem Sozialpädagogen wird angeboten. "Wir hoffen, dass das gut angenommen wird", sagt Marieke Henriques, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit bei der VHS.

Aktuelle politische und gesellschaftliche Themen haben aber natürlich ebenso ihren Platz im Programm der VHS. Journalisten, Buchautoren und Experten werden zu Gast sein, um zum Beispiel über Populismus, Digitalisierung oder die Müllproblematik in Deutschland zu sprechen. Überhaupt wird Müll sowie Nachhaltigkeit im Allgemeinen vermehrt aufgegriffen. Weil das so ein wichtiges Thema sei, habe man sich aber dafür entschieden, es künftig im Programmheft immer als eigene Unterrubrik zu führen, anstatt es nur für ein Semester zum Schwerpunktthema zu machen, führt Henriques aus. Eine ganze Reihe an Veranstaltungen über Nachhaltigkeit sind geplant – beispielsweise eine Kleidertauschparty, ein Upcycling-Workshop oder der Vortrag eines Bloggers, der komplett plastikfrei lebt.

Elf Sprachen gelehrt

Erstmals wird am Freitag, 20. September, bundesweit die "Lange Nacht der Volkshochschulen" unter dem Motto "Zusammenleben. Zusammenhalten" stattfinden. Viele der Einrichtungen feiern 2019 ihr 100-jähriges Bestehen. Nicht so die Calwer VHS. Die feiert 2021 ihren 50. Geburtstag. Nichtsdestotrotz beteiligt sie sich an dem Aktionstag, unter anderem mit Tanzworkshops, einem Gemeinschaftsbild und einer Graffitiwand für Jugendliche.

Jener Zielgruppe widmet sich die "Junge VHS" inzwischen mit einem eigenen Fachbereich. Generell seien Jugendliche oft schwer zu erreichen, sagt Henriques. Umso mehr suche man nach Programmpunkten, die sie ansprechen könnten. Geplant sind Improvisationstheater, Autorenlesungen, ein Graffiti-Kurs sowie mehrere generationsübergreifende Angebote.

Ein zentrales Standbein der VHS ist seit jeher der Gesundheitsbereich, betont Plüer. Neu sind hier spezielle Kurse für beispielsweise an Multipler Sklerose Erkrankte. Immer mehr Angebote gibt es zum Thema vegane Ernährung – inklusive Mitmachbrunch und Vorträgen. Im Bereich Sprachen kann Plüer gleich mehrere Neuerungen verkünden: Zum einen wird das Deutsch-Angebot in den höheren Levels erweitert, zum anderen werden künftig zwei neue Sprachen gelehrt – Griechisch und Schwedisch. Damit seien es neben Deutsch zehn Sprachen, die man an der VHS Calw lernen kann, meint Plüer stolz.

Was die Themen Beruf und Computer anbelangt, sei die Kurs-Nachfrage der sogenannten "Silver-Surfer", also der Senioren, die sich im Umgang mit Computern schulen lassen wollen, ungebrochen. Entsprechend viele Kurse gibt es auch, "die meistens gut gefüllt sind", sagt der Leiter. Apropos Surfen: Die VHS hat eine eigene App, über die man sich für Angebote anmelden oder sich einfach einen Überblick verschaffen kann. Das Angebot kann sich sehen lassen: Zwischen 600 und 700 Kurse werden pro Semester angeboten, rund 1000 Kurse finden pro Jahr statt. 13 000 Menschen haben so 2018 an den Angeboten partizipiert. Ab 15. August wird das neue Programm online sein, in den kommenden Tagen wird das Heft in Rathäusern und weiteren Gebäuden verteilt. Dann heißt es für die Verantwortlichen aber keinesfalls ausruhen. Schon stecken sie mitten in den Planungen für das nächste Sommersemester. "Nach dem Programm ist vor dem Programm", schmunzelt Plüer.