Burladingen

Wow: Jessicas erste Fashion-Schau

von Erika Rapthel-Kieser

"Ich bin aufgeregt", gesteht die 14-jährige Burladingerin Jessica Goller noch kurze Zeit vor der Fashion-Show auf der Kreativ-Messe in Stuttgart. Aber dann meistert sie ihren ersten Auftritt als Designerin trotz großem Publikum mit Bravour.

Burladingen/Stuttgart. Kurz vor der Modenschau geht es auf dem Laufsteg und im Backstage-Bereich hektisch zu. Denn die insgesamt sieben Models wechseln die Kleider im Minutentakt, und Nina Deutsch, Chefdesignerin des Haigerlocher Stoffoutlets Zollernalb, gibt letzte Anweisungen für die Präsentation und den Catwalk. Und draußen am Laufsteg erzählt Thomas Schaal, Inhaber des Stoffoutlets, der Messemacherin Helga Braun, wie er Jessica nach einem Artikel des Schwarzwälder Boten als junges Talent entdeckte.

Ein knappes halbes Jahr später ist die Schülerin der Werkrealschule mit dabei. Vier Tage lang, von Donnerstag bis Sonntag, ist die Kreativ-Messe geöffnet und zweimal täglich wird die Modenschau präsentiert, in der auch Jessica Gollers Entwürfe gezeigt werden. Und die 14-Jährige ist nicht nur als Designerin dabei, sondern auch als Model. Denn eines ihrer Kleider, das erste welches sie unter den Fittichen der Chefdesignerin Deutsch im Stoffoutlet genäht hat, präsentiert sie in der Modenschau selber. Es ist dunkelblau, aus Spitze und Taft. Sie hat es für den Abschlussball der Schule gemacht.

Der ist zwar noch eine Weile hin, aber Jessicas Zukunft ist von ihr ebenfalls schon designt. "Ich will auf die Modefachschule nach Sigmaringen", sagt sie ganz bestimmt, als die fernsehbekannte Moderatorin Martina Lammel ihr das Mikrofon in die Hand drückt und sie nach ihren Berufswünschen fragt.

"Ich dachte, sie würde als erstes mit mir vielleicht einen Rucksack nähen oder ein Mäppchen oder so was", plaudert Deutsch vor dem Messepublikum sozusagen aus dem Nähkästchen der ersten Begegnung. Aber dann war es jenes Kleid für den Abschlussball. Eine schwierige Aufgabe, die Jessica gut meisterte. "Ich hätte das mit 14 nicht so durchgezogen", gibt Deutsch unumwunden zu und lobt ihre junge Kollegin "als etwas ganz besonderes". Vom Messepublikum gibt es dafür viel Beifall.

Denn außer dem Kleid für den Abschlussball hat Jessica weitere Modelle entworfen, die allesamt gut ankommen bei den mode-interessierten Besuchern. Einen Jumpsuit für den Sommer aus leichtem bunten Stoff, eine Bluse und einen Rock, für dessen Stoff Jessica schlicht eine ausrangierte Tischdecke umfunktionierte und einen weiteren echten Hingucker: ein Jersey-Freizeitkleid mit Querstreifen und Schleifchen am Gürtel.

Gestern war auch Jessicas Familie in Stuttgart, um sich in der Messehalle 10 selber davon zu überzeugen, wie sich ihr Nesthäkchen als Profi am Nähkästchen macht und zum Publikumsliebling entwickelt.

Wer Jessicas Entwürfe in der Modenschau sehen oder sie am Stand des Stoffoutlets Zollernalb in der Messehalle 10 besuchen will, kann das heute und am Sonntag auf der Kreativ-Messe in Stuttgart tun. Die Modenschau ist jeweils von 12 bis 13 und von 15 bis 16 Uhr.