Burladingen

90 Jahre Einsatz und Bereitschaft

von Hubert Pfister

Die Mitglieder der Feuerwehr Ringingen waren ausnahmsweise nicht nur im Feuer-, sondern auch im Feiereinsatz. Bei beidem machten sie aber eine gute Figur.

Burladingen-Ringingen. Zwei Tage lang wurde in der frisch renovierten Ringinger Festhalle das 90-jährge Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr gefeiert. Schon bei der Flashoverparty am Samstag mit "Albsound" war mächtig was los. "Die Stimmung könnte nicht besser sein", stellte Abteilungskommandant Michael Freudemann fest und resümierte angesichts der rund 350 Besucher: "Ich bin sehr zufrieden."

Der Sonntag begann mit dem Frühschoppen, den der Musikverein Ringingen gestaltete, ehe Abteilungskommandant Michael Freudemann die Festrede hielt. 90 Jahre Feuerwehr Ringingen bedeuten 90 Jahre Einsatz und Bereitschaft aber auch 90 Jahre Kameradschaft. Derzeit bestünde die Abteilung aus 32 Aktiven und 13 Mitgliedern der Altersabteilung.

Familientag der Feuerwehr soll finanziell unterstütz werden

Ortsvorsteher Dieter Arnold gratulierte und dankte der Feuerwehr ebenso wie nach ihm Bürgermeister Harry Ebert. Ringingen seien eine der großen Abteilungen. Es sei fast gar Pflicht, mindestens ein Mal bei der Feuerwehr und ein Mal im Club gewesen zu sein. Ebert und Arnold hatten keine Geschenke mitgebracht, dafür werde aber der Familientag finanziell unterstützt.

Die Organisatoren hatte für eine gute Auswahl an Essen und Trinken gesorgt, den ganzen Tag über gab es eine Fahrzeugschau, die als Highlight für viele in einer Fahrt mit der Drehleiter gipfelte.

Am Nachmittag gab es zwei Schauübungen. Einmal mussten nach einem Verkehrsunfall zusammen mit der Abteilung Burladingen und dem DRK zwei schwer verletzte eingeklemmte Personen gerettet werden, zum anderen zeigte die Jugendfeuerwehr Burladingen vor vielen Zuschauern, wie ein Gebäudebrand gelöscht wird.