Bräunlingen

Schwarzwälder Frühschoppen kommt an

von Schwarzwälder Bote

Bräunlingen/Holterhausen. Der Spielmannszug des ­Allgemeinen Bürgerschützenvereins Holsterhausen-Dorf in Nordrhein-Westfalen hat sein 100-jähriges Bestehen gefeiert. Es war ein ganz besonderes Jubiläumsfest mit einer ganz besonderen Freundschaft nach Bräunlingen. Eine Abordnung mit 90 Musikanten war der Einladung des Spielmannszugs gefolgt und hatte den Jubiläumsverein auf gewohnte Bräunlinger Art und Weise gefeiert.

Die drei Musikgruppierungen bestehend aus dem Trummlerzug, der Stadtkapelle und den Brändbach Hupä waren nach Holsterhausen gereist. Eine ganz besondere Ehre wurde den Bräunlinger Musikern am Sonntagvormittag zuteil. Sie gestalteten gemeinsam den "Schwarzwälder Frühschoppen". Musikalisch federführend war die Stadtkapelle um ihren Dirigenten Andreas Dangel. Die Trummler um Obman Janik Ebding und Brändbach Hupä-Dirigent Sebastian Nobs traten im Wechsel mit der Stadtkapelle auf. Zusätzlich zur musikalischen Unterhaltung gab es ein Schwarzwälder Büfett. Der Schwarzwälder Schinken sowie die Brat- und Leberwürste aus Bräunlingen kamen gut an. Auch der eigens mitgebrachte Schwarzwälder Schnaps erfreute sich so großer Beliebtheit.

Zum Abschluss des Frühschoppens kam es zu einem Novum in der Bräunlinger Geschichte: Stadtkapelle, Trummler und Brändbach Hupä boten drei gemeinsame Lieder dar. Ein besonderes Gastgeschenk, einen Edelstahlteller, überreichten die Organisatoren Matthias Friedrich, Martin Hornung und Sebastian Nobs am Ende.

Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten war dann der große Festumzug mit über 1500 Teilnehmern. Unter den verschiedenen Königspaaren, 20 Spielmannszügen und Blaskapellen sowie sämtlichen Schützenvereinen aus der Gegend durften sich die Besucher aus Bräunlingen mit einreihen.