Bösingen

Stetigen Schritts auf steiler Straße

von Schwarzwälder-Bote

In einer sehr persönlichen Abschlussfeier an der Grund- und Werkrealschule Bösingen wurden 15 Hauptschüler in ihren weiteren Lebensweg verabschiedet.

Bösingen. Die von den Schülern liebevoll und aufwendig dekorierte Mehrzweckhalle versprach den mehr als 100 Gästen einen besonderen Abend. Eingeleitet wurde in die stimmungsvolle Feier mit einem Akustik-Gitarrenstück von Tom Rieger. Julian Wassmer verkündigte den Gästen das Klassenmotto "Wir sint der Khaoß", das sich zwar im Schulleben durchaus gezeigt hatte, aber an diesem Abend nur wenig zum Ausdruck kam.

Gekonnt führte Julian Wassmer mit Tom Rieger durch die Programmpunkte und kündigte jeweils die Grußworte von der Elternbeiratsvorsitzenden Anja Bantle, der Schülersprecherinnen Doreen Handke und Lena Ganter sowie in Stellvertretung des Bürgermeisters redenden Barbara Fischinger an. In den Worten der Rednerinnen waren meist nicht nur Dank und Glückwünsche zu hören, sondern auch ein Stück Wehmut im Abschied.

Straßenkehrer Beppo

Klavier und Oboe, von Brigitte Zeihsel und Melina Klein, verzauberten zwischen den Reden die Halle mit klassischer Musik. Klassenlehrer Stefan Kaiser nahm sich betont Zeit für seine Worte. Er verglich den Weg zur Prüfung mit einer kurvenreichen und steilen Bergstraße, die aber in kleinen und stetigen Schritten gut gemeistert wurde. Mit der Geschichte vom Straßenkehrer Beppo aus "Momo" von Michael Ende gab er diese Methode den Absolventen als Tipp für ihren weiteren Lebensweg mit.

Mit dem Lied "Alegria" (Freude) unterlegt, erinnerte der Klassenlehrer an zahlreiche persönliche Momente des vergangenen Jahres mit den Schülern, die ihm als Lehrer und Mensch große Freude brachten. Diese direkten Ansprachen und das enge Mit­ein­ander zeichne die Bösinger Werkrealschule aus.

Wie wertvoll man als Hauptschüler heute doch noch sei, betonte der nun in der Kleidung wechselnde kommissarische Schulleiter Stefan Kaiser. Er dankte den Schülern, die in zahlreichen Praktika, Aktionen und Ausfahrten das Bild der Bösinger Schule immer sehr positiv vertraten.

Neben den Zeugnissen gab es verschiedene Preise. Der Schulsozialpreis der Kreissparkasse wurde an Julian Wassmer überreicht; für die Schulsprecherinnen Doreen Handke und Lena Ganter gab es dankende Worte und Gutscheine von der Schulsozialarbeiterin Adeline Ludwig für ihre Arbeit in der SMV und für die Leitung einer Tanz-AG.

Nach der Pause wurde der Abend der Abschlussklasse übergeben. Ein wunderbarer Sketch, eine Situation aus dem Klassenzimmer, ein Ratespiel mit Lieblingsorten der Schüler und eine Quizshow amüsierten das Publikum. Wie viele Projekte, Aktionen und Lehrgänge die Klasse in ihren fünf Werkrealschuljahren an der Bösinger Schule erleben durfte, zeigte eine große Bildershow, außerdem die Fotos der Abschlussfahrt nach Berlin.

Persönliche Tasse

Die Klasse ließ es sich nicht nehmen, allen ihren unterrichtenden Lehrern Dank auszusprechen und diesen eine persönliche Tasse zu überreichen. Für die Klasse war es ebenfalls wichtig, einen persönlichen Dank an die Betreuung und das Schulpersonal wie Sekretärin, Hausmeister und Reinigungskräfte auszusprechen und kleine Geschenke zu überreichen.

Bei leckerem Essen und gemütlichen Zusammensein klang der Abend aus. Wie schön und erfolgreich die Abschlussfeier war, zeigten die zahlreichen Gäste, die noch bis spät in die Nacht verweilten und der Klasse freudig ihr Lob aussprachen.

Jennifer Benedix, Simon Benz (Lob), Samira Breithaupt, Marcel Bühler, Alexander Feler, Lena Ganter, Doreen Handke, Julia Hils, Robin Menzel (Lob), Danny Pinkas (Lob), Adrian Ragamentu (Lob), Tom Rieger (Preis), Tim Schöllhammer (Lob), Johannes Staiger, Julian Wassmer (Preis und Schulsozialpreis).