Bösingen

Der Regen macht Strich durch die Rechnung

von Schwarzwälder Bote

Bösingen/-Herrenzimmern (hh). Wie in anderen katholischen Gemeinden feierten auch die Bösinger und Herrenzimmerner ihr Fronleichnamsfest. Schon Tage vor der Zeremonie waren viele Menschen unterwegs, um Blumen für die vier Blumenteppiche in jedem Ort zu sammeln, bei dem die kunstvollen Teppiche mit kirchlichen Motiven erstellt wurden. Morgens um 6 Uhr begann das traditionelle "Tagwachspielen" des Bösinger Musikvereins unter der Leitung von Gerhard Nesselhauf.

Die Musikkapelle Herrenzimmern fing schon ab 5 Uhr in ihrem Heimatort unter ihrem Dirigenten Markus Biche an "Das ist der Tag des Herrn" zu spielen. Das Hochamt in der St. Wendelinuskirche Bösingen hielt feierlich Pater Bala mit seinen zwölf Ministranten. Der Kirchenchor unter der Leitung von Manfred Mink sowie die Organistin Brigitte Zeihsel bereicherten musikalisch den Festgottesdienst.

Weil es schon am frühen Morgen stark regnete, wurden die vier Fronleichnamsteppiche rund um den Altarraum der Kirche aufgebaut, weshalb es keine Prozession gab. Eine kleine Prozession fand stattdessen in der Kirche mit Pater Bala mit Kirchenfahnen, einer Madonna, die von Mädchen getragen wurde, Vereinsabordnungen mit ihren Vereinsfahnen, Ministranten, Erstkommunionkindern sowie den Kindergartenkindern, die Blumen streuten, statt.

In Herrenzimmern wurden – auch wegen des schlechten Wetters – am frühen Morgen statt vier nur zwei Fronleichnamsteppiche aufgebaut. Vereinsfahnen mit ihren Abordnungen wurden musikalisch von der Musikkapelle Lyra unter ihrem Dirigenten Markus Biche von der Rosenberger-Mühle zur St. Jakobuskirche zum Festgottesdienst begleitet. Diesen hielten Pater Peter Pajor und Diakon Hans-Dieter Kraft.