Blumberg

Weinmesse: Ein Mekka für die guten Tropfen

von Conny Hahn

Blumberg - Die vierte Blumberger Weinmesse gestern in der Stadthalle erwies sich mit einem neuem Besucherrekord erneut als Erfolg auf der ganzen Linie.

Schon bei der Eröffnung zur Mittagszeit durch Schirmherr und Bürgermeister Markus Keller war die Stadthalle gut gefüllt. Er lobte die Organisatoren Rolf und Bettina Bäurer vom gleichnamigen Weinlädele aus Achdorf für die gelungene Veranstaltung, die sich zu einem beliebten Event entwickelt habe und mit der sie einen Beitrag leisteten, "Blumberg sehr lebenswert zu machen und einmal mehr den Nerv des Publikums getroffen haben".

Bäurer zeigte sich stolz, dass wieder so viele Winzer, Brenner und Erzeuger nach Blumberg gefunden haben. Er wünschte den Besuchern "ein paar höchst angenehme Stunden an diesem Tag des Genießens". Dies nahmen die über 400 Gäste gerne an und ließen es sich an den Genussstationen so richtig gut gehen.

Besucher genießen Verkostung in Frühlingslaune

Bei edlen Weinen, Sekt und regionalen Destillaten ließen sie sich von den Erzeugern verwöhnen und genossen die Verkostungen in weinseliger Frühlingslaune. Auch an den Stationen des Schwarzwaldhofs, der Bäckerei Knöpfle, der Bad Dürrheimer Mineralbrunnen sowie bei Chocolate Dreams und Feinkost Mottilo war allerhand los. Kleine feine Köstlichkeiten hatte zudem Henry Schröter von "Aufgetischt! Kochen & Mehr" kredenzt und verwöhnte damit die Gaumen. Schöne Holzarbeiten rund um das Thema Wein rundeten das Angebot ab.

Mit der Live-Moderation durch die Sommelière Lidwina Weh aus Leipferdingen, die jahrelange Erfahrung in der weltweiten Luxusgastronomie gesammelt hat, haben die Veranstalter ein sehr glückliches Händchen bei der Programmgestaltung bewiesen. Die Weinexpertin nannte Blumberg für einen Tag ein "Mekka der Weingenießer" und kam mit allen Anbietern ins Gespräch. Auf sehr charmante, unaufdringliche Art brachte sie den Besuchern viel Wissenswertes über die einzelnen Betriebe und ihre Vorzeigeprodukte näher.

Den ganzen Tag über herrschte beim vielfältigen Genussangebot und interessanten Gesprächen an den einzelnen Stationen eine angenehme Atmosphäre. Der erneute Besucherrekord spricht für sich. Man darf sich schon heute auf die fünfte Auflage freuen.