Blaulicht vom 9. November

Was ist auf Parkplatz wirklich passiert?

von (sb/pz)

Altensteig: Zu einem Vorfall auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts in Altensteig (Kreis Calw) am Mittwochabend sucht die Polizei Zeugen. Die beiden Beteiligten machten dazu unterschiedliche Angaben.

Nach Darstellung des beteiligten 47-Jährigen habe er zwischen 18 und 19 Uhr auf dem Parkplatz in der Bahnhofstraße den anderen beteiligten, 39-jährigen Mann in seinem Pkw sitzend erkannt. Daraufhin ging auf diesen zu, um einen geschuldeten Geldbetrag zurückzuverlangen.

In diesem Moment sei der 39-Jährige mit seinem schwarzen Polo auf ihn zugefahren und habe ihn auf die Motorhaube aufgeladen. Als er nach mehreren Metern abgebremst habe, sei der 47-Jährige von der Motorhaube gerutscht und zu Boden gefallen. Daraufhin sei der 39-Jährige ausgestiegen, auf ihn zugegangen und habe versucht, ihn zu schlagen.

In der Schilderung des beteiligten 39-Jährigen war der 47-Jährige zu seinem Auto gelaufen und habe sich auf die Motorhaube geworfen, um ihn am Wegfahren zu hindern. Er hätte dann lediglich Gas gegeben, ohne dabei losgefahren zu sein. Daraufhin sei der 47-Jährige erschrocken, vom Pkw weggegangen und habe geschrien.
Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Altensteig unter der Telefonnummer 07453/9320460 in Verbindung zu setzen.

Donaueschingen: Falscher Alarm im Sägewerk

Donaueschingen: In einem Sägewerk in Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) hat am Donnerstagabend eine Brandmeldeanlage ausgelöst.

Die Feuerwehr rückte kurz nach 18.30 Uhr in die Bregwerkstraße aus. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass es zu keinem Brand gekommen war. Überprüfungen ergaben, dass der Alarm losging, weil vermutlich auf der Toilette im Bereich der Sozialräume geraucht wurde.

Neben der Polizei war die Feuerwehr Donaueschingen mit 25 Mann und vier Fahrzeugen im Einsatz.

VS-Schwenningen: Versuchter Einbruch in Autocenter

VS-Schwenningen: Am frühen Freitagmorgen, kurz vor 5:30 Uhr, hat ein Passant in Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) beobachtet, wie ein Mann die Außenscheibe einer Garage vermutlich mit einem Stein einschlagen hat.

Nach der beschleunigten Anfahrt der Polizei, konnte die eintreffenden Beamten den deutlich alkoholisierten 20-jährigen Täter vorläufig festgenommen und zum Polizeirevier bringen.

Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Schramberg: Radfahrer stürzt

Schramberg: Am Donnerstag hat ein Fahrradfahrer in Schramberg (Kreis Rottweil) ein stehendes Auto übersehen und ist dagegen gefahren.

Der 54-jährige Radfahrer fuhr auf der Heiligenbronner Straße hinter einer 46-jährigen VW-Fahrerin her. Auf Höhe eines Drogeriemarktes bremste die Frau ihren Wagen ab, um einem anderen Autofahrer in die Straße fahren zu lassen.

Dies sah der Radfahrer zu spät und fuhr in das Heck des stehenden VW-Caddys. Er prallte mit dem Kopf gegen die Heckscheibe des VWs und kam daraufhin zu Fall. Der 54-Jährige trug keinen Fahrradhelm.

Der Mann wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Oberndorf gebracht. An dem Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro.

Schramberg: Nach Unfall geflüchtet

Schramberg: Am Donnerstag hat ein unbekannter Autofahrer auf dem Parkplatz der Kreissparkasse in Schramberg (Kreis Rottweil) einen Ford Fiesta beschädigt und ist daraufhin geflüchtet.

Die Besitzerin des Fiestas hatte ihren Wagen in der Schillerstraße im Zeitraum von 12.20 Uhr bis 13 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. Als sie zurück zum Fahrzeug kam, stellte die Frau fest, dass an ihrem Ford am linken Fahrzeugheck Kratzer und dunkelgraue Lackantragungen waren.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird auf rund 3000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Schramberg ermittelt und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07422/2701-0 zu melden.

Albstadt: Polizei ermittelt Unfallverursacher

Albstadt: Ohne sich um einen verursachten Schaden von rund 3500 Euro zu kümmern, hat ein 19-jähriger Autofahrer am Donnerstag in Albstadt (Zollernalbkreis) das Weite gesucht.

Der junge Mann bog gegen 17 Uhr mit seinem Dacia von der Heusteigstraße nach rechts in die Mühlenstraße ab und übersah einen am Straßenrand abgestellten Autoanhänger.

Der Dacia prallte gegen den Anhänger und schob diesen auf einen davorstehenden Grand Cherokee. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der 19-Jährige weiter.

Die Beamten des Polizeireviers Albstadt konnten den Verursacher ausfindig machen. Der 19-Jährige hatte rund 500 Meter nach der Unfallstelle den beschädigten Dacia geparkt.

Burladingen: Brand mit hohem Sachschaden

Burladingen: Aus noch nicht geklärter Ursache ist Freitagnacht in einem Mehrfamilienhaus in Burladingen (Zollernalbkreis) ein Feuer ausgebrochen.

Die Bewohner des Hauses in der Hauptstraße bemerkten gegen 1.15 Uhr im Bereich eines Heizkamines eine starke Rauchentwicklung und verständigten die Feuerwehr.

Die Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Burladingen mussten zur Brandbekämpfung eine Zimmerdecke öffnen um Glutnester zu löschen.

Der entstandene Sachschaden wird auf rund 80.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Die vier Hausbewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen.

Bisingen: Kollision mit Wildschwein

Bisingen: Auf der B 27, zwischen Bisingen und Hechingen (Zollernalbkreis), hat am Donnerstagabend ein Autofahrer ein Wildschwein erfasst.

In der "Wessinger Senke" überquerte das Tier gegen 22 Uhr die Straße. Auto und Wildschwein stießen zusammen, dabei wurde das Tier getötet.

Am VW Passat entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro. Der 45-jährige Autofahrer zog sich eine Platzwunde zu.

Hechingen: Unbekannter sprühen Graffiti

Hechingen: In der Zeit zwischen Mittwoch, 14.30 Uhr, und Donnerstag, 10.15 Uhr, haben unbekannte Täter im Hechinger Gewann "Reinetal" (Zollernalbkreis) eine Scheune mit Farbe besprüht.

Die Kosten für Beseitigung der rund 1,30 Meter großen Buchstaben schätzt die Polizei auf etwa 3000 Euro.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Hechingen (Telefonnummer: 07471/9880-0) entgegen.

Balingen: Holzzaun umgefahren

Balingen: Beim Rückwärtsfahren hat ein Fahrer eines Kastenwagens am Donnerstag, gegen 22.30 Uhr, in der Tierbergstraße in Balingen (Zollernalbkreis) den Holzzaun einer Grundstückeinfriedung umgefahren.

Ohne sich um den Schaden von rund 1000 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher weiter.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Balingen (Telefonnummer: 07433/264-0) entgegen.

Dornstetten: Frau verursacht Unfall auf B 28

Dornstetten: Am Donnerstagmorgen hat eine 19-jährige Renault-Fahrerin auf der B 28 nahe Dornstetten (Kreis Freudenstadt) einen Unfall mit hohem Sachschaden verursacht.

Die 19-Jährige fuhr gegen 7.30 Uhr mit ihrem Renault Clio auf der L 404 aus Richtung Dornstetten-Hellwangen kommend in Fahrtrichtung Freudenstadt. Beim Einfahren auf die B 28 übersah sie eine ebenfalls in Fahrtrichtung Freudenstadt fahrende Zugmaschine.

Der Renault prallte mit der linken Fahrzeugseite gegen die vordere Stoßstange der Zugmaschine. Durch den Aufprall drehte sich der Clio, kam auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hier mit einem entgegenkommenden Lkw, bevor er noch einmal gegen die Zugmaschine prallte.

Die 19-jährige Autofahrerin wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Am Renault-Clio entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro.

Der Sachschaden an den beiden anderen Fahrzeugen beträgt nach Schätzungen der Polizei rund 3500 Euro. Der Renault musste abgeschleppt werden.

Baiersbronn: Feuerwehreinsatz wegen Schwelbrand

Baiersbronn: Am Donnerstagmittag ist die Feuerwehr in Baiersbronn (Kreis Freudenstadt) zu einem Zimmerbrand ausgerückt.

Im Panoramaweg stellte sich heraus, dass es zu einem Schwelbrand kam, da eine Herdplatte eingeschaltet war. Verletzte gab es nicht. Ob ein Schaden entstanden ist, ist nicht bekannt.

Neben der Polizei war die Baiersbronner Wehr mit vier Fahrzeugen und 30 Mann im Einsatz.