Blaulicht vom 7. November

Und schuld war nur ein Cocker-Spaniel

von pz

VS-Villingen: Zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall kam es am Dienstagmorgen kurz vor 8 Uhr im Klosterring in Villingen. Wegen eines Cocker-Spaniels, der unvermittelt auf die Straße sprang, musste ein 39-jähriger Mann seinen Wagen abbremsen. Da eine 31-Jährige mit ihrem nachfolgenden Fahrzeug nicht den erforderlichen Sicherheitsabstand einhielt, fuhr sie auf das Fahrzeug des Vordermanns auf.

Der Ehemann der 31-Jährigen erschien im Rahmen der Unfallaufnahme und behinderte durch lautes Schreien die polizeilichen Ermittlungen. Als er dann versuchte, mit Politur den entstanden Schaden vor Ort zu beheben, wurde ihm seitens der Beamten ein Platzverweis erteilt. Mit dieser Maßnahme zeigte sich der Mann nicht einverstanden und beleidigte die Beamten.

Neben dem entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro sieht der Ehemann einem Strafverfahren wegen Beleidigung entgegen.

 

Winterlingen: Nach Familienstreit in Zelle

Winterlingen: Nach Streitigkeiten in einem Wohnhaus zwischen zwei Brüdern in der Nacht zum Mittwoch wurde einer der Beteiligten, ein stark alkoholisierter, uneinsichtiger 63-jähriger Mann, durch die alarmierten Polizeibeamten in Gewahrsam genommen.

Auf richterliche Anordnung verbrachte er den Rest der Nacht in einer Zelle des Polizeireviers Albstadt.

 

Zollernalb: Einbrecher unterwegs

Zollernalbkreis: Am Dienstag sind bisher unbekannte Täter in Bisingen, Balingen und Burladingen-Melchingen während der Abwesenheit der Hausbewohner in Wohngebäude eingebrochen und haben Bargeld, Schmuck und eine Münzsammlung erbeutet.

Aufgrund der Spurenlage gehen die Ermittler davon aus, dass es sich um mindestens zwei Täter handelte, die sich durch Aufhebeln von Fenstern bzw. einer Terrassentür Zugang zu den Gebäuden verschafften. Anschließend wurden sämtliche Räumlichkeiten durchsucht. Obwohl zum Teil hochwertige Elektrogeräte vorhanden waren, blieben diese unberührt. Zielgerichtet wurde nach Bargeld und Schmuck gesucht.

In Burladingen-Melchingen, am Ortsrand „Im Heintal“, schlugen die Eindringlinge während des Tages, zwischen 07.30 Uhr und etwa 19 Uhr zu. Hier wurde nach den ersten Feststellungen nichts entwendet.

Die Tatzeit für den Einbruch in Balingen, Am Stettberg, kann auf die Zeit zwischen 15.30 Uhr und 20 Uhr eingegrenzt werden. Die Täter erbeuteten hier eine Münzsammlung.

Der dritte Tatzeitraum in Bisingen-Steinhofen, Obere Klingen, lag zwischen 19 Uhr und 20.30 Uhr. Den Einbrechern fielen hier mehrere hundert Euro und etwas Goldschmuck geringeren Werts in die Hände.

Ob die Taten von ein und derselben Gruppe begangen wurden, steht derzeit noch nicht fest.

Es wurde eine Ermittlungsgruppe „Wohnungseinbruch“ eingerichtet.

Anwohner, die im Bereich der Tatorte am Dienstag verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Balingen, Telefon 07433/264-0, in Verbindung zu setzen. 

 

Freudenstadt: Schüler nach Unfall ohnmächtig

Freudenstadt: Bei einem Unfall am Dienstagmittag wurde ein 12-jähriger Schüler leicht verletzt.

Er lief mit zehn weiteren Schülern, verließ die Gruppe und ging ohne nach links und rechts zu schauen über die Straße. Dabei wurde er von einer 28-jährigen Toyota-Fahrerin erfasst und auf die Straße geschleudert. Der Junge stand zunächst auf und gab an, dass er nicht verletzt wurde.

Als die begleitende Lehrerin ihn über die Straße führen wollte wurde er ohnmächtig und stürzte. Dabei zog sich der 12-Jährige leichte Verletzungen zu.

 

Bad Wildbad: Moped-Fahrer schwer verletzt

Bad Wildbad: Schwere Verletzungen zog sich ein 17-jähriger Moped-Fahrer am Dienstagnachmittag zu.

Er bog von der Höfener Straße nach links in die Hauptstraße ab. An einem Fußgängerüberweg musste er anhalten, da Leute die Straße überquerten. Dabei bremste er so stark, dass sein Vorderrad blockierte und er stürzte.

Am Fahrzeug entstand Sachschaden von 800 Euro.

 

Altensteig: Mit Schlagring angegriffen

Altensteig: Am Dienstagabend wurde bei der Volksbank ein 20-jähriger Mann von drei bislang unbekannten Personen angegriffen. Sie schlugen grundlos auf ihn ein, wobei einer der Täter auch einen Schlagring benutzte.

Bei den Gesuchten soll es sich um Personen mit südländischem Aussehen handeln. Sie hatten alle schwarze Haare und trugen dunkle Kleidung.

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Altensteig, unter Telefon 07453/9320460, zu melden.

Pforzheim: Frau beißt Polizist

Pforzheim: Am Dienstagabend hat eine betrunkene 27-Jährige Polizisten angegriffen.

Der Betreiber einer Gaststätte am Bahnhofsvorplatz hatte zunächst die Polizei gerufen, da die junge Frau randalierte. Beim Eintreffen der Streife schlug sie unkontrolliert um sich, weswegen sie in Gewahrsam genommen werden sollte. Sie ließ sich nicht beruhigen und versuchte sich gegen die Mitnahme zu wehren. Nachdem die 27-Jährige schließlich überwältigt worden war, sollte sie in die Zelle gebracht werden.

Im Fahrzeug versuchte sie einen Beamten in die Hand zu beißen, was nur durch den getragenen Lederhandschuh verhindert wurde. Zudem beleidigte sie die Polizisten ununterbrochen sehr massiv. Sie verbrachte die Nacht in der Zelle. 

Offenburg: Radfahrer fährt Fußgänger um

Offenburg: Am Montagabend ist ein 60-jähriger Fußgänger auf einem Rad- und Fußweg von einem Radler angefahren worden. 

Der Mann stürzte und zog sich einige Verletzungen zu. Der Radfahrer kümmerte sich nicht um die Angelegenheit, sondern fuhr einfach weiter. Über ihn liegen keinerlei Hinweise vor. 

Kehl: Jugendliche knacken Autos

Kehl: Die Polizei konnte insgesamt 17 Autoaufbrüche aufklären.

Im Monat September traten besonders gehäuft Aufbrüche im Kehler Stadtbereich auf. Anfangs tappten die Beamten noch im Dunkeln und hatten keine Spur zu den Tätern. Doch eine Beobachtung aus der Bevölkerung brachte die Wende und ein Tatverdacht richtete sich dadurch gegen vier Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren. Die verdächtigen Jungs wurden von den Beamten genau unter die Lupe genommen und gründlich überprüft.

Zwischenzeitlich konnten Zweien aus dem Quartett 17 Aufbrüche nachgewiesen und nun zur Anzeige gebracht werden. Auch konnten einige, der aus den Fahrzeugen gestohlenen Gegenstände wieder an die Eigentümer übergeben werden. Über die genauen Hintergründe für die Tatbegehungen der jungen Clique liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor.